Suchst du nach interessanten Sehenswürdigkeiten und Plätzen für deinen Malta Urlaub?

In meiner Liste findest du die Inspirationen für deine Reise.

Man kann denken, dass eine kleine Insel im Mittelmeer, wie Malta nicht so viele spannende und vielfältige Dinge für einen Urlaub bietet.

Da täuscht man sich!

Auf Malta ist für jeden Urlaubstyp, egal ob Partyurlaub, Familienurlaub oder Wanderurlaub etwas dabei!

Meine persönlichen Top 23 Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten habe ich hier für dich aufgelistet. Die Auswahl ist mir nicht leicht gefallen und deswegen gibt es ein Bonus Punkt am Ende.

Lass dich inspirieren!

23. Spaziere durch die Gassen von Valletta!

Eine schmale Straße ist von sandfarbenen Steinhäusern eingerahmt.

Klar, wer auf Malta strandet, sollte gleich die Hauptstadt Valletta besuchen.

Valletta ist einzigartig und mit keiner anderen Hauptstadt Europas vergleichbar. Die hellen Häuser, schmalen Gassen, schöne Garten und Meerblick machen ein Spaziergang durch Valletta sehr romantisch.

Auch geschichtebegeisterten Touristen werden von Maltas Hauptstadt überzeugt sein – sobald du in Valletta eintrittst, betrittst du eine Festung. Die gesamte Stadt ist von vielen gut erhaltenen Befestigungsanlagen umgeben.

In den lebendigen Straßen von Valletta verstecken sich interessante Museen, Geschäfte für jeden Geschmack und Restaurants mit leckeren Essen.

22. Großmeisterpalast des Malteser (Johanniter) Ordens

Die Vorderansicht des Großmeisterpalasts in Valletta.

Der Großmeisterpalast wurde bereits in 16. Jahrhundert errichtet und ist somit eins den ältesten Gebäuden in Valletta. Von außen wirkt der Palast geradlinig und einfach, aber man soll sich nicht täuschen lassen!

Der “Großmeisterpalast” wurde als Hauptsitz des Großmeisters des Malteser Ordens errichtet. Im Lauf der Zeit diente das Gebäude auch als Sitz vieler Machthaber auf Malta. Heute ist der Palast der Amtssitz des maltesischen Präsidenten. Trotzdem sind viele Teile des Palasts für Besucher offen.

Die inneren Räumlichkeiten und Korridore sind mit zahlreichen Malereien, Portraits und Ritterrüstungen verziert.

In der Waffenkammer des Palasts sind mehr als 5.700 Ausstellungsstücke aus der Ritterzeit ausgestellt. Dazu gehören Arkebusen, Hellebarden, Stichgabeln, Schwerter und vieles mehr.

21. Die einmaligen Museen von Malta besuchen

  • National Museum of Archeology in Valletta: Ausgrabungsfunde und die Geschichte von Malta.
  • Malta Maritime Museum in Vittorosia: Geschichte der Seefahrt auf Malta.
  • National War Museum in Valletta: Im Fort Saint Elmo wird die militärische Geschichte Maltas von der Bronzeit bis ins 21. Jahrhundert gezeigt.
  • Malta at War Museum in Vittorosia: In einem Luftschutzbunker wird die Rolle Maltas im 2. Weltkrieg gezeigt.
  • Inquisitor´s Palace in Vittorosia: Hauptsitz der maltesischen Inquisition  bis 1798.
  • National Museum of Fine Arts in Valletta: Internationale und nationale Künstler
  • Wignacourt Museum in Rabat: Im Obergeschoss eine Kunstgalerie, im Untergrund eine Verbindung aus den aus der römischen Zeit stammenden St. Paul´s Katakomben und einem Luftschutzbunker.
  • Folklore Museum to Gran Castello Historic House in Victoria/Gozo: Volkskulturmuseum.
  • National Museum of Natural History in Mdina: Naturgeschichte von Malta.
  • Gozo Museum of Archeology in Victoria/Gozo: Die kulturelle Geschichte Gozos, aus der prähistorischen Zeit bis ins 21. Jahrhundert.
  • Palace Armory in Valletta: Eine Waffensammlung im Großmeisterpalast von Valletta.
  • Zabbar Sancutary Museum in Zabbar: Kirchlich Gegenstände und Glaubensbeweise.
  • St. Paul´s Bay Tower in St. Paul´s: Eine 1609 durch die Malteser erbaute Festung.
  • Natural Science Museum in Victoria/Gozo: Naturgeschichte von Gozo.

20. St. John´s: Die Kathedrale der Malteserritter bewundern

Ein Beitrag geteilt von LoveMalta (@lovemalta) am

In Valletta findet man die prachtvollste Kirche Maltas- die St. John´s Co-Cathedral. Die Kirche diente als zweiter Sitz dem maltesischen Erzbischof zur Verfügung. So bekam sie auch merkwürdigen Namen- Ko-Kathedrale.

Die Kathedrale entstand zwischen 1573 und 1578. Die äußere Gestalt des Bauwerkes war schnell vollendet.

Die Innengestaltung dauert aber fast 100 Jahre, dabei konnte nur was Sehenswertes herauskommen!

Mein Tipp, anschauen und selbst beurteilen ob die 100 Jahre Bau es wert waren!

Als Bonus gibt es noch in dem dazugehörigen Museum andere prachtvolle Kunstwerke.

19. Hast du schon in Paceville getanzt?

Die größte Partymeile von Malta liegt im westlichen Teil von St. Julian´s. Hier ist immer was los. Für jeden Geschmack ist ein Club, eine Bar oder Lounges dabei.

Die Partymeile lebt nicht nur in der Nacht…

In Zentrum von Paceville findest du einen der größten Shopping Malls auf Malta „Das Baystreet“. Auf drei Etagen verteilen sich die Läden, Kinos, Bowlingbahnen und unterschiedliche Lokale.

Gleich neben dem „Baystreet“ ist ein kleiner Sandstand, die St. George´s Bay. Der Strand verbindet Entspannung mit Shoppen und Maltas Partymeile.

Meine Top Favorites unter den Bars in Paceville sind:

  • Plush für einen gemütlichen Shisha-Abend mit Cocktails
  • Hugo´s Terrace verbindet leckeres Essen, Cocktails und einen schönen Meerblick!
  • Mehr über Restaurants und Cafes in Malta hier…

Was kann man sich mehr wünschen?

18. Eigene Meinung zum LOVE sign bilden

Ein Beitrag geteilt von LoveMalta (@lovemalta) am

Auf dem Weg von Sliema nach St. Julian´s wird dir mit Sicherheit das verkehrte „LOVE“ auffallen. Die Statue des maltesischen Architekten Richard England steht auf der Promenade nahe dem Strand der Spinola Bay.

Die Meinungen zur dem „LOVE“ sign gehen weit auseinander. Manche mögen sie, andere weniger. So ist die moderne Kunst eben.

Die Statue wurde auf jeden Fall gemeinsam mit der „White Shadows‘ Statue“ in Fond Ghadir von der Internationalen Architekten Akademie ausgezeichnet.

Richard England wollte nicht nur originell sein, die verkehrten Zeichen haben einen Hintergedanken.

Kannst du dir denken welchen?

Die Statue steht auf einer Promenade in der Nähe des Meers. Falls das Wasser ganz ruhig ist, werden die Buchstaben an die umliegenden Cafés und Restaurants reflektiert.

Für mich ist “LOVE” Zeichen einer der Wahrzeichen von Malta.
So let´s spread the LOVE!

17. Wie wäre es mit der maltesischen Küche?

Ich bin der Meinung, dass man in einem fremden Land immer mindesten ein traditionelles Gericht der Landesküche probieren sollte.

Die maltesische Küche ist von italienischen, griechischen, nordafrikanischen, ägyptischen sowie der britischen Küche beeinflusst. Die Foodies unter uns werden überrascht sein, was sich alles in Malta anbietet. Maltesische Küche probieren oder Kaffee und Kuchen? An dem Angebot wird es nicht scheitern!

Die besonderen Spezialitäten auf Malta sind Kaninchen und Lampuki -Fisch. Den Lampuki-Fisch kann man leider nur in bestimmten Monaten erhalten.

Dafür kriegt man das Fenkata- Kanninchenmenü, bestehend aus Spaghetti mit Kaninchensoße als Vorspeise, und das Kaninchen in Rotweinsosse mit feinem Gemüse als Haupspeise, durchgehend das ganze Jahr!

Wer im Sommer nach Malta kommt, soll die Aljotta- Fischsuppe mit Knoblauch probieren.

16. Einen Tag an der Golden Bay genießen

Ein Beitrag geteilt von LoveMalta (@lovemalta) am

Du willst den ganzen Tag in der Sonne genießen willst? Dann mache unbedingt ein Ausflug zu einen der schönsten Strände auf Malta – zur Golden Bay.

Der Golden Bay Strand ist sehr großflächig und liegt in einer Bucht mit dem schönen Ausblick auf Meer und die Felsen. Wie der Name schon verrät, handelt es sich dabei um einen Strand mit goldenen Sand, den man in Malta gesehen haben muss.

Am Stand selbst werden viele Aktivitäten wie Motorboot-, Segelboot-, oder Banana- fahren angeboten.

Golden Bay ist perfekt für einen Tagesausflug geeignet. Falls du in der Zeit hungrig wirst – gibt es genug Restaurants und Cafes für den kleinen und großen Hunger direkt am Strand.

Obwohl Golden Bay ein bisschen abgelegt ist, musst du dir kein Auto für den Ausflug mieten – den Strand erreichst du ganz einfach mit den Buslinien Nr. 47, 51, 52 und 652.

Willst du mehr über die Strände auf Malta wissen? Hier ist meine Liste mit den 10 schönsten Stränden auf Malta.

15. Suche den Drehort deines Lieblingsfilms!

Das Azure Window war ein natürlicher Steinbogen am Meer, an der Küste der Insel Comino in Malta.

Hast du gewusst, dass Malta nicht nur ein schöner Urlaubsort ist, sondern auch bei vielen Filmproduzenten beliebt ist?

Einer von der neuesten James Bond Filmen-Casino Royale wurde teilweise auf Malta gedreht. Das in Game of Thrones gezeigt Azure Window ist eine eigene Sehenswürdigkeiten auf Malta geworden Wer hätte es gedacht?

Brad Pitt drehte mehrmals auf der Insel: dazu gehört der Thriller World War Z aus dem Jahr 2013, und die Szenen aus Troy (2004) wurden auf Golden Bay, Mellieha, der Blauen Lagune und am Riviera Strand gedreht.

Die Filmproduzenten haben die Insel schon sehr früh für sich entdeckt. In 70iger wurde hier der Midnight Express von Alan Parker gedreht, in den 80igern Popeye mit Robin Williams. Daraus entstand das Popeye Village im Norden von Malta.

Die Liste der Filme, die teilweise auf Malta gedreht wurden, ist noch sehr lange. Das ist nur ein kurzer Vorgeschmack.

14. Besuche das Popeye Village

Das Bild zeigt das Popeye Village im Norden von Malta und die türkislaube Bucht und die umliegenden Klippen in dem es sich befindet.

Kennt ihr noch den Comic-Helden Popeye mit seiner Spinatdose?

Auf Malta hast du die einzigartige Möglichkeit den originalen Drehort und somit das Dorf „Sweetheaven“ aus dem Film zu besuchen.

Die Popeye Village liegt in der Anchor Bay und ist ganz einfach mit dem Bus Nr. 237 von Mellieha Bay zu erreichen.

Das kleine Filmdorf ist ein Highlight für die viele kleinen und großen Malta -Urlauber. In „Sweetheaven“ kannst du die kleinen Häuser von innen besichtigen, darin sind viele Requisiten des Films ausgestellt.

Der Ort ist aber nicht nur für die Filmfans interessant – die gesamte Kulisse ist einfach wunderschön!

Es werden auch kostenlose Bootstouren angeboten, damit die Besucher das kleine Dorf von der Bucht aus anderen Perspektive betrachten können. Zum Abschluss kannst du direkt am kleinen Strand des Popeye Village baden gehen.

13. Mdina- die Stille Stadt

Die sandfarbene Brücke zum Stadttor von Mdina führt über einen grün bewachsenen Burggraben.

Nicht viele wissen, dass Mdina einmal die Hauptstadt von Malta war. Die ehemalige Hauptstadt liegt in Zentrum der Insel auf einem exponierten Felsplateau.

Der Name Mdina kommt aus dem arabischen, „Medina“ bedeutet ummauerte Stadt.

Heute wird Mdina auf Malta oft als die Stille Stadt bezeichnet, weil dort nur noch 400 Menschen leben und es keinen Autoverkehr gibt.

Das Stadtbild wird von den mittelalterlichen Palästen und Kirchen geprägt. Dadurch fühlst du dich in den schmalen Gassen von Mdina wie ins Mittelalter versetzt.

Da die Stadt auf einem Felsplateau liegt, hat man von der Stadtmauer einen grandiosen Ausblick auf gesamt Malta!

Ein kleiner Tipp für alle Games of Thrones Fans – erkennt du den Ort?

12. Das Fischerdorf Marsaxlokk

Die hölzernen, bunten Fischerboote im Hafen von Marsaxlokk.

Marsaxlokk ist ein schönes, kleines Fischerdorf in einer Bucht an der Süd-Ostküste Maltas.

Der Ort kleine Dorf mit 2.800 Einwohnern ist immer gut von Reisenden besucht.  Das hat auch einen guten Grund:

Im kleinen Hafen findest du viele, bunte, typisch maltesische Fischerboote, die „Luzzi“. Diese kleinen Boote sind für mich eines der Wahrzeichen von Malta. Einmal gesehen, bleibt das bunte Bild für immer im Kopf.

Marsaxlokk ist auch ein perfekter Ort für alle Fischliebhaber. An der Uferpromenade gibt es viele gute Fischrestaurants mit Ausblick auf den Hafen. Sie haben leckere und günstigen Fischgerichten auf ihrer Speisekarte.

Sonntags Vormittags findet in Marxaxlokk ein Wochenmarkt statt, auf dem du neben den täglichen Bedarfswaren Souvenirs und typisch maltesische Nahrungsmittel wie maltesischen Honig, Kapern und maltesische Süßigkeiten findest.

Falls du nach dem Ausflug nach Marsaxlokk noch baden gehen willst, dann besuche die Halbinsel Delimara mit ihren schönen Buchten. Ein Ausflug nach Marsaxlokk lohnt sich auf jeden Fall!

11. Willst du mit Delphinen schwimmen?

Das kannst du in Mediterraneo Marine Park Malta machen!

Neben den Delphinen, findest du im Mediterraneo Marine Park auch andere Tiere, wie Seelöwen, Papageien, Leguane. Die Tiere im Park kann man nicht nur anschauen, sondern auch angreifen.

Das ist ein super Erlebnis für die Großen und Kleinen!

Im  Mediterraneo Marine Park finden auch regelmäßig Shows mit Delphinen, Seelöwen oder tropischen Vögeln statt. Während der Show werden interessante Informationen zur den Tieren erzählt. So können die kleinen Besucher etwas über die Tiere lernen.

Der Park liegt in „White Rocks“ Bahar ic-Caghaq, im Norden von Malta.

10. 5.000 Jahre alte Tempel auf Malta

Für die Geschichtes- und Archäologie begeisterte Touristen gibt es auf Malta viele Sehenswürdigkeiten zu sehen. Die archäologischen Stätten gehören sogar zu den Highlights auf Malta!

Die Tempel von Malta und Gozo zählen mit einem Alter von teils mehr als 5.000 Jahren, zu den ältesten freistehenden Gebäuden der Menschheit, und gehören zum UNESCO Weltkulturerbe.

In den archäologischen Stätten gibt es Megalithmonumente, Dolmen aus der Bronzezeit, punische Grabstätten, Reste von römischen Villen und Spuren der Urmenschen zu sehen.

Die bekanntesten Tempelanlagen auf Malta sind:

  • Das unterirdische Hypogäum von Hal Saflieni
  • Die Tempel von Tarxien
  • Die nahe am Meer gelegenen Hagar Qim und Mnjadra
  • Der Ggantija Tempel auf Gozo

Das Archäologie Museum in Valletta ist der perfekte Anfang, um sich mehr Informationen zu den Tempelstätten zu holen.

9. Comino Insel

das türkisblaue, flache Meer in einer geschützten Badebucht mit vielen Badegästen.

Blaue Lagune

Die Insel Comino ist die kleinste unter den drei maltesischen Inseln. Sie liegt zwischen Malta und Gozo.

Comino ist bis auf eine Hotelanlage komplett unbewohnt und ist ein perfekter Platz zum Schnorcheln, Tauchen, Windsurfen und Wandern.

Die Insel Comino ist aber vor allem für ihre Blaue Lagune im Ausland bekannt. Die Blaue Lagune ist ein geschützter Meeresarm, mit türkisblauen Wasser und einem weißen Sandstrand.

Du kannst einen Ausflug auf Comino zur jeder Jahreszeit machen. Im Winter ist die Insel zum Beispiel perfekt für eine Wandertour geeignet.

Du erreichst Comino ist ganz einfach mit den Booten aus Malta und Gozo.

8. Tauchen auf Malta

Hast du gewusst, dass Malta zu den schönsten Schnorchel- und Tauchspots Europas gehört?

Das klare Wasser und viele Schiffswracks unter dem Wasser bieten die besten Voraussetzungen für einen unvergesslichen Tauschurlaub auf Malta.

Auf allen drei maltesischen Inseln, Malta, Gozo und Comino findest du interessante Tauchspots mit Riffen, Höhlen und Wracks.

Der allerbeste Tauchspot auf Malta ist das Blue Hole auf Gozo. Für Unterwassernaturliebhaber sind der Coral Garden und die Santa Marija Höhle perfekte Tauchspots.

Hast du schon einmal ein versenktes Schiffswrack gesehen? Dann tauche im Nordwesten von Malta, am Cirkewwa Reef zur 1991 versenkten „Rozi“ hintunter.

Die Tauchspots nahe den maltesischen Inseln sind leicht zugänglich. In den zahlreichen Tauchschulen werden Tauchkurse für alle Niveaus angeboten.

7. Gozo Insel

Blick von einem Schiff auf den Hafen der Insel Gozo.

Gozo, in Maltesisch auch „Ghawdex“ genannt, ist die zweitgrößte maltesische Insel.

Die Insel Gozo ist als Oase der Ruhe bekannt. Obwohl die Insel nur 25 Minuten mit der Fähre von Malta entfernt ist, unterscheidet sie sich deutlich von Malta. Gozo ist grüner, ländlicher und hat einen ganz anderen Lebensrhythmus als Malta.

Das Landschaftsbild der Insel wird von Barockkirchen und alte Bauernhöfe aus Stein geprägt. Als Besucher kann man auf Gozo viel entdecken und unternehmen. Die Insel bietet eine Auswahl an geschichtlichen Stätten und Tempel, schöne Landschaft und spannende Tauchspots. Zum Beispiel betrachten viele Gozo als die mystische Insel Calypso aus der Odyssee. Daran erinnert die Calypso Höhle.

Das Wahrzeichen von Gozo, „das Azure Window“ ist leider im Frühling 2017 wegen einen Unwetter eingestürzt. Ich hatte zum Glück noch die Möglichkeit es live gesehen zu haben.

Ein Ausflug nach Gozo lohnt sich aber immer noch, da es dort viel mehr zu sehen gibt als das „Azure Window“ – zum Beispiel die schönen Gassen der Stadt Victoria!

Du suchst noch mehr sehenswerte Orte auf Gozo? Hier sind 19 Sehenswürdigkeiten auf Gozo, die man nicht verpassen sollte!

6. Die Gärten und Parks auf Malta

Wenn man die Landschaft von Malta aus dem Flugzeug betrachtet, rechnet man eher nicht damit viel Grünes auf der Insel zu sehen. Das stimmt zum Teil. Allerdings, verstecken sich auch schöne grüne Oasen auf Malta, die auf jeden Fall ein Besuch wert sind!

Die bekanntesten und meistbesuchten Gärten sind die Upper- und Lower Barrakka Gardens in Valletta. Dies ist auch ganz logisch, bei dem Besuch in Valletta ist es fast unmöglich die Gärten zu übersehen.

Und nicht zu vergessen, vom Upper Barrakka Garden hat man einfach einen herrlichen Ausblick auf Malta und das Mittelmeer. Ich glaube, in dem Garten entstehen auch die meisten Touristen Fotos – zumindest auf Instagram. Wer auf Malta war, muss so ein Foto haben!

Die anderen Gärten auf Malta, die du besuchen solltest sind:

  • Argotti Botanic Garden in Floriana
  • San Anton Gardens im Amtssitz des maltesischen Präsidenten
  • Buskett Gardens im Süden von Rabat
  • Hastings Gardens in Valletta

5. Der Hafen von Malta verbindet viele Sehenswürdigkeiten miteinander

Der Ausblick auf die Kanonen auf den Befestigungsanlagen der maltesischen Hauptstadt Valletta mit Blick auf den Hafen.

Der Grand Harbour von Malta ist seit mehr als zweitausend Jahren ein geschäftliches Zentrum und ein strategisch wichtiger Punkt im Mittelmeer.

Durch seine große Wasserfläche trennt der natürlich entstandene Hafen die Hauptstadt Valletta von den drei historischen Orten Vittoriosa, Senglea und Cospicua.

Du kannst am Hafen imposante Befestigungsanlagen, Kreuzfahrtschiffe und viele andere Schiffe sehen. Ein Ausflug zum Hafen lässt sich perfekt mit vielen anderen Sehenswürdigkeiten auf Malta verbinden, da sich an der Bucht Maltas Hauptstadt Valletta befindet.

Zur Hauptstadt haben haben wir noch eine eigene Liste mit 19 weiteren Sehenswürdigkeiten in Valletta geschrieben.

4. Splash & Fun Water Park

Falls du mit Kindern unterwegs bist oder eine Pause von den Sehenswürdigkeiten willst, dann besuche den Splash & Fun Water Park. In dem Park gibt es neben Rutschen und Schwimmbecken und einen Dinosaurierpark. Du kannst im Park entweder Spaß auf den Rutschen haben, oder von den Liegen ruhig aufs Meer hinaus schauen.

Der Splash & Fun Water Park liegt an der Küstenstraße bei Bahar ic-Caghaq zwischen St. Julian´s und Bugibba.

3. Wandern auf Malta

Ein grün bewachsenes Feld oberhalb der steilen Klippen der Insel Gozo in Malta.

Von Mitte November bis ca. Mitte Mai verwandelt sich Malta ein perfektes Reiseziel zum Wandern. Das Wetter ist in dem Zeitraum angenehm warm und es gibt nicht so viele Touristen wie im Sommer.

Die meisten Wanderrouten sind auf der Insel Gozo zu finden. Es gibt aber auch auf der Hauptinsel Malta und auf Comino gute Möglichkeiten um zu wandern.

2. Ein Tagesausflug nach Ta´ Mena

Ta´Mena ist ein kleines Weingut auf Gozo. Die Gegend des Weinguts ist einfach schön. An jeder Ecke wachsen verschiedene Kräuter, Bäume und klarerweise Weintrauben!

Du kannst am Weingut klarerweise den Wein verkosten und typisches, selbstgemachtes Essen aus Gozo  probieren.

1. Mosta und ihre Rotunda

Die Stadt Mosta liegt im Zentrum von Malta, ca. zehn Kilometer von der Hauptstadt Valletta entfernt. Die Stadt gehört zu einen der ältesten Siedlung Maltas.

Mosta ist hauptsächlich für ihre „Rotunda“ bekannt, die Maria-Himmelsfahrts-Kirche. Die Kirche besitzt die viert größte Kirchenkuppel der Welt. Die drei größeren Kuppel zieren den Petersdom in Rom, die Santa Maria del Fiore Kirche in Florenz und das Pantheon in Rom.

In und nahe der bekannten Sehenswürdigkeit, finden in Mosta viele kirchliche Feste statt.

So, dass wars jetzt mit meiner Liste!

Jetzt kommen wir noch zu meinem Bonus -Punkt:

Der Ausflug von Malta nach Sizilien

Es gibt zwei Fähren, die zwischen Malta und Sizilien mehrmals wöchentlich hin- und herfahren. Die erste Verbindung besteht zwischen Pozallo und Malta und dauert ca. 90 Minuten. Die Abfahrt für die Strecke ist in der Regel um 7 Uhr in der früh. Die Rückfahrt ist zwischen 18.30 und 21.30, je nach Jahreszeit.

Die andere Verbindung zwischen Malta und Sizilien ist die Fähre von Catania nach Malta. Die  Überfahrt dauert mit ca. 3 Stunden etwas länger. Die Abfahrt für diese Strecke ist bereits um 5 Uhr in der früh und die Rückfahrt zwischen 19.30 und 20.30.

Dieser Punkt hat aus dem einfachen Grund nicht direkt in meiner Liste geschafft-> Die Sehenswürdigkeit liegt nicht auf Malta!

FINDEST DU ES GEHÖRT NOCH ETWAS IN MEINE LISTE?

Ich freue mich über Kommentare zu deinen Top Sehenswürdigkeiten in Malta!