Ich finde, dass Malta ein perfekter Ausgleich zwischen einem Stadt- und Strandurlaub bietet. Falls du genug Sehenswürdigkeiten gesehen hast, kannst du dir immer eine gemütliche Auszeit am Strand gönnen.
Das beste daran ist, dass es sehr viele Strände in Malta gibt.

Malta ist zum Glück so klein, dass du schnell und ohne Probleme innerhalb kürzester Zeit zu jedem Ort kommst. Das heißt, du kannst während deinem Urlaub mehrere Strände erkunden und dir eine eigene Meinung zu ihnen bilden.
Damit dir die erste Auswahl leichter fällt, habe ich hier meine Stand-Favoriten aufgelistet.

10. Ta` Fra Ben Bay Kieselstrand in Qawra

Die Ta` Fra Ben Bay liegt an der St. Paul´s Bay in Qawra.

Ta` Fra Ben ist kein Sandstrand, aber dafür hast du einen schönen Ausblick und es ist nicht so überlaufen, wie die bekanntesten Strände Maltas sein können.
Die kleine Bucht ist auch ein perfekter Ort zum Schnorcheln und Tauchen.

Die Einheimischen gehen an der Ta`Fra Ben Bay gerne vormittags schwimmen. Er ist perfekt um am frühen Morgen nach dem Joggen ein wenig im kühlen Wasser zu schwimmen, oder in der Sonne zu liegen. Am wird an dem Strand gerne gegrillt.

Wer sein Urlaub in Bugibba plant, sollte sich unbedingt den Strand anschauen. Es ist nur 10 Minuten zu Fuß von Bugibba entfernt.
Als Bonus Punkt gibt es auf dem Ta` Fra Ben Bay einen historischen Küstenwachturm zu sehen, der zur Zeit der Malteser Ritter gebaut wurde.

9. Armier Bay

Die Armier Bay ist zwar bei Touristen noch nicht so bekannt, dafür mögen ihn die Einheimischen umso mehr.
Der Sandstrand liegt im Nordosten von Malta, außerhalb der Touristenorte.
Die Armier Bay fällt sehr flach ins Meer ab, die Wellen sind niedrig. Das macht den Strand unter Familien mit kleinen Kindern sehr beliebt.

Ein Bonus ist der schöne Ausblick vom Strand zur Insel Comino.

8. St. George Bay in Paceville

Die St. George´s Bay ist ein kleiner, aber feiner Sandstrand im Herz von Maltas Partymeile Paceville in St. Julian´s.  Der Strand ist von vielen Hotels, Sprachschulen, Restaurants und Clubs umgeben. Dadurch verwandelt sich die Badebucht in den Sommernächten zu einem beliebten Treffpunkt von Jugendlichen und Patyurlaubern. Keine Sorge, am Tag ist der Strand sehr ruhig.

St. George´s  Bay wurde als erster Strand Maltas mit dem Gütesiegel „Blauen Flagge“ ausgezeichnet. Außerdem ist die Badebucht für den Schiffsverkehr gesperrt. Das sorgt zusätzlich dafür, dass du dort am Tag Ruhe hast.

Der Sandstrand ist übrigens mit feinen Sand aus Jordanien aufgeschüttet worden. Er fühlt sich zwischen den Zehen richtig weich an.

Die St. George´s  Bay ist sehr einfach mit den öffentlichen Bussen zu erreichen. Es gibt rundherum sehr viele Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten.

7. Mellieha Bay

Der weiße Sandstrand an der Mellieha Bay im Norden der Insel Malta. Am Strand stehen blau-weiße Sonnenschirme mit weißen Sonnenliegen. Das Meer ist türkisblau.

Mellieha Bay

Die Mellieha Bay ist auch als Ghadira Bay bekannt. Es ist der längste und größte Sandstrand Maltas. Der Strand fällt sehr flach ab, was ideal für kleine Kinder ist und um durch das Meer zu wandern.

Mellieha Bay bietet zahlreiche Angebote an Sportaktivitäten und Restaurants.

Wenn du noch etwas Anderes als Strandbesuch in Mellieha unternehmen willst, kann ich dir ein Besuch in das nahegelegene Ghadira Naturschutzgebiet empfehlen. Dort werden vor allem kleine Säugetiere, Reptilien und Vögel beheimatet.

Der Standstrand ist sehr einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Es fahren aus allen Orten Busse zur im Norden von Malta gelegenen Mellieha Bay.

6. Paradise Bay

Ein Beitrag geteilt von LoveMalta (@lovemalta) am

Paradise Bay ist einer der beliebten Strände in Malta. Schon wie es der Name Paradise sagt, falls du auch auf der Suche nach einem Paradise bist, dann bist du am Paradise Bay richtig.

Der kleine Sandstrand mit kristallklaren Wasser liegt im Norden von Malta, nähe Cirkewwa. Der Strand wird als familienfreundlich bezeichnet, da der Einstieg ins Wasser sehr flach abfällt. Paradise Bay ist auch bei den Jugendlichen beliebt. Am Wochenende steigen hier viele Strandpartys, die du nicht verpasst willst. 😊

Die Paradise Bay ist einfach eine perfekte Kulisse für schöne Urlaubsfotos!
Der Stand bietet eine atemberaubende Aussicht die  auf naheliegenden Inseln Gozo und Comino und du kannst naturbelassene Höhlen in der Nähe erkunden.

5. St. Peter´s Pool

Der Stein-Strand am St. Peters Pool und das türkisblaue Meer im Pool.

St. Peters Pool

Der St. Peter´s Pool ist ein natürlich entstandener Swimmingpool im Südwesten Maltas.
Er ist eine Art Geheimtipp und nicht einfach zu finden. Der Pool liegt in der kleinen Bucht in der Nähe des Fischerdorfs Marsaxlokk. Durch die abgelegene Lage ist der Strand nie überfüllt und bietet einen perfekten Ausgleich nach einem Besuch in Marsaxlokk.

Das kristallklare, blaugrüne Wasser im St. Peters Pool ist übrigens perfekt zum Schnorcheln geeignet.

4. Anchor Bay

Die Anchor Bay liegt im Norden von Malta, auf der gegenüberliegenden Seite von Mellieha Bay. Auf dem Anchor Strand fanden 1980 die Dreharbeiten zu dem Film Popeye statt. Den kompletten Drehort kann man übrigens bis heute noch besichtigen. Er ist als Popeye Village bekannt und ist offen für Besucher.
Die kleine Bucht liegt zwischen zwei Klippen und ist von vielen Felsen umgeben. Der Strand ist aufgrund von vielen Unterwasserhöhlen und zahlreichen Unterwassertieren unter Tauchern sehr beliebt. Die Unterwasserwelt gab der Anchor Bay auch ihren Namen. Dabei handelt es sich um einen riesigen Anker mit einer langen Eisenkette.

Du kannst einen Ausflug zum Strand perfekt mit einem Besuch des Popeye Village kombinieren. Das kleine Dorf ist für Kinder und Erwachsene interessant. Ich finde die kleinen Hütten und die Aussicht vom Dorf einfach toll.

3. Golden Bay

Der Sandstrand und die Klippen an der Golden Bay im Norden von Malta. Der Strand ist goldgelb gefärbt, oberhalb des Strandes steht ein großes Hotel.

Golden Bay

Jetzt kommen wir zum bekanntesten Strand auf Malta –  der Golden Bay. Fast alle, die einen Urlaub auf Malta planen, sind schon auf den Strand gestoßen oder haben ein Foto gesehen.

Also, weshalb ist Golden Bay so interessant?  Der Strand ist einfach ein perfektes Gesamtpaket für einen gemütlichen Tag am Meer.

Die flache Bucht mit dem feinen, goldenen Sand ist perfekt zum Sonnen und Schwimmen.
Obwohl die Golden Bay eine gute touristische Infrastruktur mit vielen Restaurants und zahlreichen sportlichen Aktivitäten bietet, hat sie noch immer ihren natürlichen Flair behalten.

Die Aussicht vom Strand ist einfach wunderschön. Vor allem ist die Bucht für ihre traumhaften Sonnenuntergänge berühmt. Das macht den Strand beliebt für die Grillabende und Strand Partys auf Malta.
Die Golden Bay liegt im Norden von Malta und ist ganz einfach mit Auto oder Bus erreichbar.
Neben dem Strand gibt es sehr schöne Hotelanlagen. Falls du hauptsächlich nach Strandurlaub planst, dann buche ein Hotel nahe der Bucht.

Zu einem Urlaub auf Malta gehört die Golden Bay einfach dazu, genauso wie ein Tagesausflug in die Hauptstadt Maltas – Valletta. Besuche die Golden Bay für einen Tag und bilde dir eine eigene Meinung zum schönen Sandstrand.

2. Rambla Bay

Ein Beitrag geteilt von LoveMalta (@lovemalta) am

Mein nächster Favorit – Rambla Bay liegt in Gozo. Ramla l-Hamra wird der Strand auf Maltesisch genannt, dass bedeutet „Roter Strand“.
Du verstehst sofort, weshalb die Bucht diesen Namen trägt. Der Sand hat eine einzigartige orange-rötliche Farbe.

Das Wasser am Strand hat einen schönen kräftigen blauen Ton, was gemeinsam mit dem rötlichen Sand eine wunderschöne Kulisse ausmacht.
Den Besuch der Rambla Bay kannst du perfekt mit der nahegelegenen Calypso Cave kombinieren. Der Legende nach ist die Calypso Grotte, die Höhle von der Homer in seiner Odyssee spricht. Das muss man doch gesehen haben?

Abgesehen davon bietet die Ramla Bay eine wunderschöne Natur und historische Stätten. Dazu gehören zum Beispiel römische Ruinen.

Die Insel Gozo ist sehr einfach mit einer Fähre aus Malta erreichbar. Innerhalb von Gozo gelangst du mit dem Bus aus Nadur bequem zur Ramla Bay.
Und falls du dich fragst, ob sich ein Ausflug nach Gozo lohnt? Ja, wer auf Malta Urlaub macht, soll auf jeden Fall einen Tag für Gozo Zeit nehmen.

1. Blaue Lagune / Blue Lagoon

Die Blaue Lagune ist trägt ihren Namen wegen dem türkislblauen, sehr sauberen und klaren Meereswasser. Man sieht aus der Entfernung bis zum Grund. Menschen Baden im Meer, manche liegen an einem schmalen Sandstrand. Im Hintergrund ist die kleine Insel Cominetta und ein anderer kleiner Strand zu sehen.

Blaue Lagune

Hi, wir sind bereits bei meinem all-time Favorite angelangt, der Blue Lagoon (Blauen Lagune) auf Comino.
Hast du den Film Blaue Lagune gesehen und wolltet schon immer einmal einen Tag an einem so schönen Strand mit kristallklaren Wasser verbringen? Dann bist du an der Blauen Lagune genau richtig!

Die Blau Lagune befindet sich zwischen der Insel Comino und der noch kleineren Insel Cominotto. Die fast unbewohnte Insel Comino ist ganz einfach mit einer Fähre aus Malta erreichbar.
Der Strand ist eine wunderschöne Kombination aus einer farbintensive Kulisse, die sich aus dem glasklaren blauen Wasser und den weißen Sand zusammensetzt.
Er ist einfach ein perfekter Postkarten-Motiv oder doch ein Instagram Foto?

Falls du die Schönheit der Lagune für sich alleine genießen willst, dann besuche den Strand möglichst früh am Tag. Ab dem frühen Nachmittag wird er ziemlich voll. Zu der Zeit kannst du den Rest von Comino erkunden und eine paar schöne Fotomotive suchen!

Das war meine Top 10 Liste! Findest du, dass noch ein Strand unbedingt dazugehört? Dann lasse es mich wissen!