In Valletta steht Maltas prachtvollste Kirche, die St. John´s  Co-Cathedral.

Den Namen Co-Cathedral erhielt die Kirche, weil sie der zweite Sitz des Erzbischofs von Malta neben der Kathedrale St. Paul in Mdina ist.

Heute prägt die im 16. Jahrhundert errichtete Kathedrale wie kein anderes Bauwerk die Dächer von Maltas Hauptstadt. Dabei ist das Highlight der St. John´s Co Cathedral ihr Innenausbau, der nach den Plänen des Architekten Gerolamo Cassar fast 100 Jahre lange dauerte!

Das macht sie Kathedrale natürlich zu einer der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Valletta.

Damit sich ein Ausflug zur St. John´s richtig auszahlt, habe ich hier alle nützlichen Tipps zur Kathedrale gesammelt.

Dazu gehören Ratschläge für eine Besichtigung der Kathedrale, Bilder und faszinierende Details ihrer Geschichte.

1. So kommst du zur St. John´s Co Cathedral

Die Triq Ir Repubblica ist die wichtigste Einkaufsstraße in der Hauptstadt von Malta, Valletta.

„Vallettas Hauptstraße, die Triq Ir Repubblica führt zur Kathedrale“

Ich fange schnell mit den wichtigsten Informationen für einen Ausflug zur Kathedrale an. Sie steht Mitten in der Altstadt von Valletta.

Du kannst sie deswegen kaum verfehlen. Du gehst vom zentralen Busterminal kommend oder vom Kreuzfahrthafen aus einfach in Richtung des höchstens Kirchenturms mit der großen Kirchenkuppel. Die Kathedrale dominiert alle anderen Dächer in der Stadt. Es ist deswegen einfach sich an die Kirche zu halten.

Valletta ist außerdem nicht so groß. Es leben nur 5.000 Menschen in der Stadt und du gehst von der einen bis zur anderen Seite nur 15 Minuten.

Hier habe ich sie noch einmal schnell bei Google Maps markiert.

2. Eintritt, Öffnungszeiten & Preise für ein Ticket

Einer der Eingänge in die St. John´s Co Cathedral in Valletta, Malta

„Einer der beiden Eingänge in die Kathedrale“

Der Eintritt in die Kathedrale ist von Montag bis Freitag von 09.30 bis 17.30 möglich. Am Samstag schließt sie schon um 12.00.

Am Sonntag und an den maltesischen Feiertagen ist die Kathedrale außerhalb der Gottesdienste geschlossen.

Die Warteschlange am Eingang der Kathedrale ist zum Glück selten lange. Du stehst nur am Vormittag länger an, sobald die Passagiere von Kreuzfahrschiffen die Stadt erkunden. Versuche sie also nach Möglichkeit nach 12.00 zu besuchen. Dann hat sich der erste Andrang an Menschen schon in der Stadt und der restlichen Insel verlaufen.

Derzeit gibt es online keine Tickets, die du vorbestellen kannst. Bei den normalen geführten Touren durch Valletta ist der Eintritt inklusive Ticket in die St. John´s Kathedrale normalerweise schon dabei.

Erwachsene zahlen am Eingang derzeit 10€, Senioren 7,50€, Studenten 7,50€  und Kinder unter 12 dürfen gratis in die Kathedrale hineingehen.

3. Die Fassade ist eines der typischsten Motive auf Malta

Vallettas Skyline mit den Türmen der St John´s Kathedrale in Malta

„Vallettas Skyline mit der Kathedrale“

Das schlichte Äußere der Kirche steht im starken Kontrast zu dem prachtvollen Inneren der Kirche. Die Pläne im Stil des Manierismus stammen ebenfalls vom auf Malta berühmten Architekten Gerolamo Cassar.

Er wählte als Baumaterial den auf Malta typischen sandfarbenen Kalkstein aus. Die Westfassade der Kathedrale zieren zwei Glockentürme. Am Südturm siehst du schon von weitem eine Uhr mit drei Zifferblättern, von denen das eine die Uhrzeit anzeigt (jedoch ohne Minutenzeiger), eines das Datum (nur den Tag, nicht den Monat) und eines den Wochentag.

Das Bild mit der Kuppel der Kathedrale ist eines der klassischen Motive aus Malta. Ich habe es als Titelbild für meinem Malta Reiseführer ausgewählt. Bei Instagram taucht das Bild auch laufend auf.

Die schönsten Aufnahmen der Kathedrale kannst du übrigens an Bord einer der aus dem Marsamxett Hafen nach Comino abfahrenden Fähren machen. Alternativ ist die in Sliema gegenüberliegende Promenade der schönste Ort um einen Blick auf Maltas schönste Skyline zu werfen.

4. Goldenes Meisterwerk nach 100 Jahren


Der Innenraum aus der Zeit des Hochbarocks ist golden und prunkvoll dekoriert. Kunsthistoriker zählen die Kathedrale der Malteser-Ritter sogar zu den schönsten im gesamten Mittelmeerraum.

Dafür ist der kalabrische Künstler und Malteser-Ritter Mattia Pretti verantwortlich. Heute gilt er als der berühmteste Künstler aus Maltas Vergangenheit. Seinen Namen hörst du noch in vielen anderen Zusammenhängen auf Malta und der Nachbarinsel Gozo.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Visit Malta (@visitmalta) am

Du siehst an der Decke des St. John´s Co-Cathedral faszinierende goldumrahmte Malereien mit 18 verschiedenen Szenen aus dem Leben von Johannes dem Täufer. Das Gemälde über dem Altar von Michelangelo da Caravaggio zeigt die Enthauptung von Johannes dem Täufer.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Visit Malta (@visitmalta) am

Die 375 unterschiedlichen Bodenplatten aus Marmor dienen ebensovielen Rittern des Johanniterordens als Grabplatte. Jede individuell gestaltete Platte trägt ein Intarsienbild mit Darstellungen von Tod, Totenköpfen, Skeletten, Kriegs- und Friedenssymbole sowie eine lateinische Inschrift.

In der Krypta befinden sich die Sarkophage der Großmeister des Maltesischer bzw. Johanniter Ordens. Diese Sarkophage gehören zu den vollkommensten Kunstwerken des Hochbarocks.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Visit Malta (@visitmalta) am

Ein wichtiger Bestandteil der Innenraum der Kathedrale ist ihre Aufteilung in 12 Kapellen nach der Herkunft der Ritter – auch Zungen genannt. Dazu gehört zum Beispiel die französische Zunge, die Zunge des Heiligen Römischen Reichs, die Zunge von Aragon und die italienische Zunge. Die einzelnen Kappellen sind nach der Herkunft der Zungen und ihrem Schutzheiligen gestaltet. Dabei haben sich die einzelnen Ritter im Prunk und Gold gegenseitig versucht zu übertreffen.

5. Museum in der Kathedrale

Im kleinen als Museum dienenden Raum auf der hinteren rechten Seite der Kirche sind Meisterwerke maltesischer Künstler ausgestellt.

Leider kann ich dir keine Bilder aus dem Museum zeigen, da in dem Raum das Fotografieren nicht erlaubt ist.

Nimm dir aber auf jeden Fall ein paar Minuten für das kleine Museum Zeit, es zahlt sich aus!

6. Nützliche Tipps für einen Ausflug

Die acht Kanonen im Zentrum der Saluting Battery, oberhalb des Meerses am Grand Harbour.

„Pünktlich um 12.00, der Salutschuss der Saluting Battery in Valletta“

Die St. John´s Co-Cathedral gehört für uns zu den schönsten Sehenswürdigkeiten auf Malta, die man unbedingt besuchen muss!

Du solltest während deinen Aufenthalt auf Malta auf jeden Fall ein paar Stunden für die Ko-Kathedrale und Valletta einplanen!

Es dauert rund einen halben Tag um die schönsten Bauwerke in der Altstadt zu sehen. Plane die Kathedrale in der Kreuzfahrtsaison wie schon vorgeschlagen am Nachmittag ein. Eventuell nach den Salut-Schüssen am Upper Barrakka Garden um 12.00.

Hast du die St. John´s Co- Cathedral schon mal besucht und eigene Tipps? Lass uns deine Meinung dazu in den Kommentaren wissen!

Kontakt

Öffnungszeit:

  • Montag bis Freitag: 09.30-17.30
  • Samstag: 09.30-12.30.
  • Sonntags und an den maltesischen Feiertagen geschlossen.

Eintritt:

  • Kinder: €10.00
  • Senioren: €7.50
  • Kinder unter 12: gratis
  • Studenten: €7.50

Webseite: