Hop-On Hop-Off Busse haben einen großen Vorteil gegenüber dem öffentlichen Verkehr in Malta.

Die meisten öffentlichen Busse fahren auf Malta aus der Hauptstadt Valletta ab. Dadurch musst du manchmal mit den öffentlichen Bussen zuerst nach Valletta fahren um zu anderen Sehenswürdigkeiten zu gelangen.

Deswegen zahlen sich die Hop-On Hop-Off Busse vor allem während einem kurzen Aufenthalt auf Malta zum Zeit sparen aus.

Hier fasse ich kurz alle wichtigen Tipps zu den Hop-On Hop-Off Bustouren auf Malta zusammen, inklusive den Tickets, Routen und meinen Erfahrungen.

Hop-On Hop-Off Bussrouten auf Malta

Auf der Insel werden zwei Routen angeboten: Nord (Blaue Linie) und Süd (Rote Linie).

1. Rote Linie – „Süden“

Die Rote Tour führt quer durch den südlichen Teil von Malta und ist die schneller der beiden Routen. Du kannst in den Bus in St. Julian´s, Sliema, direkt in Valletta, am Hafen oder allen anderen Haltestellen einsteigen.

Die Südtour dauert ohne Aussteigen ca. 135 Minuten. Die Orte, wo ihr unbedingt aussteigen solltet, habe ich fett markiert. Du siehst während der Tour folgende Sehenswürdigkeiten und Orte:

1. Valletta Waterfornt Terminal – der Hafen von Malta. Hier kannst du von der Nordroute in die Südlinie umsteigen.

2. Tempel von Tarxien & Hypogeum – die zum UNESCO Welterbe gehörenden steinzeitlichen Tempel in Süden von Malta wurden vor 4.700 bis 4.000 Jahren erbaut. Die Tempelanlage ist in den Sommermonaten von 8 bis 14 Uhr geöffnet, im Winter von 9 bis 16 Uhr.

Das Hypogeum ist eine unterirdische Tempelanlage aus der Neusteinzeit. Die Tempelanlage ist ein Höhlenlabyrinth, der sich auf drei Stockwerken verteilt. Achtung: um in die Anlage zu kommen, müsst ihr mindesten zwei Monate im Voraus auf der offiziellen Seite eine Karte reservieren, da der Eintritt täglich nur für 80 Personen möglich ist!

3. Vittoriosa Waterfront – Marine Museum: Vittoriosa ist die Stadt genau gegenüber von Valletta am Grand Harbour. Hier gibt es einen Hafen mit vielen privaten Yachten und auch ein kleines Marine Museum, das die Geschichte der Seefahrt auf Malta zeigt. Interessant ist außerdem der Palast des Inquisitors auf Malta und die Festungsanlagen von Vittoriosa.

4. Marsaxlokk – das kleine, schöne Fischerdorf befindet sich in einer Bucht im Südosten von Malta. Im kleinen Hafen  liegen viele maltesische „Luzzu“ Fischerboote vor Anker. Der Wochenmarkt am Hafen ist unter Einheimischen und Reisenden gleichermaßen beliebt. Außerdem ist das St. Peter´s Pool einer der bekanntesten „Geheimtipps“ in Malta zum Schwimmen.

5. Ghar Dalam Höhle & Museum: ist Maltas bedeutendste Fundstelle fossiler Tierknochen. In der Höhle wurden zahlreiche Knochen von ausgestorbenen Tieren gefunden, die auf Malta noch bis vor 10.000 Jahren lebten. Das Museum ist täglich von 9.00 bis 17.00 offen.

6. Blaue Grotte: das Aushängeschild der Blauen Grotte ist der ein mehr als 50m hoher natürlicher Felsbogen an den Klippen im Süden von Malta. Zu der Grotte gehören außerdem viele kleine Höhlen Meeresniveau. Du kannst die Grotte während einer Bootstour aus der Nähe besichtigen. Die Boote fahren nahe der Haltestelle der Hop-On Hop-Off Busse ab.

7. Hagar Qim Tempel & Mnajdra Tempel: die Tempel im Süden der Insel gehören zu den sieben mehr als 5.000 Jahre alten und zum UNESCO Welterbe gehörenden Tempeln der Megalithkultur auf Malta. Ein Museum erklärt mehr über die Geschichte der ersten Hochkultur auf Malta.

8. Valletta: – Phoenicia Hotel, Haltestelle vor dem Stadttor von Valletta.

9. Valletta – War Museum & Fort St. Elmo: die Geschichte der Verteidigung der maltesischen Inseln, vom Kampf des Malteser Ordens bis in die Neuzeit im 2. Weltkrieg. Der Schwerpunkt liegt vor allem auf dem Zweiten Weltkrieg.

10. Valletta – Malta Experience: ist ein einstündiges Videoshow über die Geschichte Maltas.

11. Valletta Waterfront Terminal: – das Ende der Tour. Hier kannst du in die Nordlinie umsteigen. Alternativ kannst du dich mit den Sehenswürdigkeiten in Valletta beschäftigen.

2. Blaue Linie – „Norden“

Mit der Blauen Hop-On Hop-Off Linie kannst du den nördlichen Teil von Malta erkunden, sie dauert ohne Aussteigen ca. 210 Minuten. Die Tour startet im Norden von Malta in Bugibba, du kannst aber auch bei allen anderen Haltestellen, zum Beispiel in Sliema, St. Julian´s oder Valletta in den Bus einsteigen. Die interessanten Orte während der Rundfahrt habe ich wieder in Fett markiert.

Hier sind die genauen Stationen der Nordlinie:

1. Bugibba (Topaz Hotel)

2. Bugibba Jetty

3. Bugibba Main Square

4. Bugibba (Santana Hotel)

5. Malta National Aquarium: hier kannst du Maltas Unterwasserwelt in einem großen Aquarium erkunden!

6. Qawra Palace Hotel

7. Qawra Seafront

8. Bellavista Hotel, Qawra

9. Mediterraneo Marine Park: ist für Familien mit Kindern interessant. Hier findest du viele Tiere, die du nicht nur anschauen kannst, sondern auch angreifen! Und das Highlight – im Marine Park darfst du mit Delphinen schwimmen.

10. Radisson Blue / San Gorge Corinthia Hotel

11. St George’s Bay, St Julian´s

12. Westin Dragonara, St Julian´s

13. Hilton Malta, St Julian´s

14. Spinola Bay, St Julian´s

15. Balluta Bay, St Juian´s

16. Sliema Seafront (Preluna Hotel)

17. Sliema Ferries

18. Opposite Bayview Hotel

19. Valletta (Phoenicia Hotel), Haltestelle vor dem Stadttor von Valletta.

20. Valletta Waterfront Terminal – Kreuzfahrthafen

21. San Anton Gardens: der schöne Garten gehört zum Amtssitz des maltesischen Präsidenten und ist öffentlich zugänglich!

22. Mdina: ist die ehemalige Hauptstadt Maltas im Zentrum der Insel. Heute wird die Stadt „die Stille Stadt“ genannt, weil es dort nur 400 Menschen leben und es kein Autoverkehr gibt. Die Stadt ist ein Muss für alle Game of Thrones und Mittelalter-Fans und gehört für mich zu den schönsten Sehenswürdigkeiten auf Malta!

23. Rabat: die moderne Vorstadt von Mdina. Es wird gesagt, dass man in Rabat die besten Hasengerichte auf der Insel findet! Interessant sind außerdem Katakomben aus der Zeit der Römer, alte Villen und gute Restaurants.

25. Ta‘ Qali – Crafts Village: im kleinen Handwerkerdorf kannst du handgefertigten Souvenirs aus Malta kaufen.

26. Ta Qali – Aviation Museum: darin sind Flugzeuge aus dem 2. Weltkrieg ausgestellt.

27. Mosta: die Maria-Himmelsfahrts-Kirche in Mosta begeistert mit der viertgrößen Kirchenkuppel der Welt. Einmal schnell Aussteigen und gleich den nächsten Bus nehmen!

28. Mgarr Church

29. Golden Bay: ist der schönste und der größte Sandstrand Maltas! Es ist ein perfekter Ort um sich einen chilligen Tag oder Nachmittag am Strand zu gönnen!

Endstation: Bugibba (Topaz Hotel)

3. Tickets & Kosten

Du kannst dir entweder einen Kombi-Ticket für 2 Tage für 37 EUR pro Person kaufen oder eine Tageskarte für 20 EUR pro Person. Mit dem Kombi-Ticket kannst du 2 Tage lang beide Linien verwenden.

Falls du beide Linien verwenden willst, ist das Zweitagesticket ein Muss, da sich beide Routen nicht an einem Tag ausgehen. Das würde nur gehen, falls du an so gut wie keiner Station aussteigst und den ersten Bus in der Früh nimmst.

Falls du mit den Kindern unter 12 Jahren unterwegs bist, gibt es ermäßigte Karten (12 EUR für die Tageskarte und 20 EUR für das Kombi-Ticket).

Bei einer Tageskarte musst du dich bereits beim Ticketkauf für eine der beiden Linien (Süd oder Norden) entscheiden.

Du kannst innerhalb der Route an jeder beliebigen Station aussteigen, dir die Sehenswürdigkeiten anschauen und danach problemlos in den nächsten Bus einsteigen.

Du kannst die Tickets entweder online buchen oder direkt bei einem Stand auf Malta kaufen. Normalerweise, gibt keine Preisunterschiede.

4. Sonstige Infos zur Hop-On/ Hop-Off Touren auf Malta

  • Die Hop-On Hop-Off Busse fahren das ganze Jahr über, außer am 25.12, 26.12 und 01.01.
  • Erste Fahrt vom Startpunkt: 8.00 bzw. 9.45 (abhängig von der Linie)
  • Letzte Fahrt vom Startpunkt: 14.30 bzw. 15.45 (abhängig von der Linie)
  • Die Busse verkehren alle 30-45 Minuten
  • Kostenlose Audioguides in mehr als 10 Sprachen an Bord, mit kostenlosen Kopfhörern.
  • Gratis WIFI in allen Bussen

5. Unsere Erfahrungen & Tipps

Die Hop-On Hop-Off Busse sind eine gute Möglichkeit um die Insel zu erkunden, falls ihr kein Mietauto buchen wollt. Die Busse machen es im Vergleich zum öffentlichen Verkehr wirklich deutlich einfacher die Sehenswürdigkeiten au Malta zu erkunden.

Falls du deine erste Reise nach Malta planst, würde ich das Kombi-Ticket für 2 Tage empfehlen. Damit kannst du an einem Tag die Südküste erkunden und am nächsten die Nordküste.

Solltest du dich aber nur für eine Tageskarte entscheiden, nimm die Nordlinie, da du mit ihr mehr von der Insel siehst als bei der Südlinie.

Egal, wie du dich entscheidest, schau das du möglichst früh mit der Tour startest, so kannst du in der Ruhe alle Sehenswürdigkeiten ohne Stress anschauen.

Somit hast du dann am Ende des Tages nicht das Gefühl alles im Schnelltempo angeschaut zu haben und nichts davon gemerkt zu haben!