Inhalt

Malta ist ein großartiges Reiseziel für Meer, Sonne, Kultur und Sightseeing.

In unserem Reiseführer findest du persönliche Empfehlungen und nützliche Tipps für einen Urlaub auf Malta, einschließlich guten Hotels, Sehenswürdigkeiten die man nicht versäumen sollte, Restaurants und natürlich viele Insidertipps.

Okay! Damit starten wir in den Reiseführer…

Eine Kirche an einer Bucht in dem ein rotes Motorboot vor Anker liegt.

1. Reiseführer

Einführung in Malta

Malta ist ein Archipel, bestehend aus drei großen, bewohnten Inseln.

Der Hauptinsel Malta, Gozo und Comino.

300 Sonnentage pro Jahr, eine reiche Geschichte, ein lebendiges Partyleben, interessante Sehenswürdigkeiten, Sprachreisen und Strände ziehen Reisende auf die Inseln.

Zum Beispiel gehöt Maltas Hauptstadt Valletta zur Gänze zum UNESCO Welterbe. 5.600 Jahre alte steinzeitliche Tempel ziehen Geschichtsbegeisterte an.

Dazu kommt das lebendige Partyleben in Paceville und an den Stränden von Malta.

Hier gehen wir auf alle Punkte im Detail ein.

Das flache, kristallklare, türkisblaue Meer im Hafen von Marsaskala mit vielen Luzzu Booten.

2. Reiseziele

Reiseziele auf der Hauptinsel Malta

Das Hauptreiseziel auf Malta ist ganz klar die Hauptinsel Malta. Dort befinden sich die wichtigsten Städte und Badeorte.

  • Valletta: Maltas Hauptstadt ist ein großartiger Ausgangspunkt um die Insel zu erkunden.
  • Sliema: Ich empfehle für eine erste Reise nach Malta immer ein Hotel in Sliema zu buchen. Die kleine Stadt befindet sich in der Mitte von Malta, alle interessanten Ort erreichst du von dort aus in 30 bis 45 Minuten.
  • St. Julian´s: Ist die Stadt mit den meisten 5 Sterne Hotels auf Malta und sehr vielen Sprachschulen. Das Partyviertel von Malta – Paceville – befindet sich ebenfalls in St. Julian´s.
  • St. Paul´s Bay (Qawra & Buggiba): Die Orte Qawra und Buggiba gehören zur Stadt St. Paul´s Bay. Sie sind klassische Badeorte auf Malta mit einem Sandstrand und vielen Felsstränden.
  • Mellieha: Der gesamte Norden von Malta gehört zu Mellieha. Im Ortsgebiet befinden sich die meisten Sandstrände auf Malta – wie Mellieha Bay oder Golden Bay.
  • Marsaxlokk: Das kleine Fischerdorf im Osten von Malta bietet schöne Ferienwohnungen am Hafen, Ruhe und das türkisblaue Meer an der Küste.

Blick von einer Fähre auf dem Weg nach Gozo auf den Hafen von Mgarr, in dem das Schiff ankommt.

Reiseziele auf Gozo

Gozo ist die zweitgrößte Insel Maltas.

Insgesamt ist die Insel deutlich ruhiger als die Hauptinsel. Ich empfehle Gozo als Reiseziel, falls du Ruhe auf einer kleinen Insel im Meer suchst, mit gutem Wein, Stränden und Essen.

Für Gozo empfehlen wir dringend einen Mietwagen!

Hier ist eine Liste mit den meistbesuchten Orten auf Gozo:

  • Victoria: die Hauptstadt von Gozo befindet sich direkt im Zentrum der Insel.
  • Mgarr: ist der Fährhafen zwischen Malta und Gozo.
  • Marsalforn: die wichtigste Küstenstadt auf Gozo mit Stränden, Hotels und Apartments.
  • Xlendi: ein kleines Fischerdorf mit einigen Unterkünften. Es ist für Tagesausflüge nach Gozo recht beliebt.
  • San Lawrenz: hier steht das beste 5 Sterne Hotel auf Gozo, nahe der berühmten Dwejra Bay.

Das türkisblaue Meer in der Blauen Lagune mit vielen Badegästen.

Comino

Die Insel Comino gehört zu den meistbesuchten Ausflugszielen auf Malta.

Derzeit leben offiziell nur 3 Menschen auf Comino und es gibt ein einziges Hotel.

Der Grund weshalb so viele Reisende Comino besuchen, ist die schönste Badebucht auf den maltesischen Inseln – die Blaue Lagune.

Aus Sliema, der St. Paul´s Bay und ab Cirkewwa fahren täglich mehrere Fähren zur Blauen Lagune.

Das sandfarbene Stadttor von Mdina, auf Malta.

Mdina / Rabat

3. Ankommen und Abreisen

Flughafen Malta Luqa und Flughafentransfer

Malta Luqa ist der einzige Flughafen auf Malta. Er befindet sich im Süden der Insel, rund 10km von der Hauptstadt Valletta entfernt.

Der Transfer dauert ab dem Flughafen zu allen Reisezielen auf Malta maximal eine Stunde mit einem Flughafentransfer. Die Fahrt vom Flughafen zur Nachbarinsel Gozo dauert bis zu zwei Stunden.

So gelangst du vom Flughafen ins Hotel:

  1. Öffentlicher Verkehr: Die öffentlichen Verkehrsmittel auf Malta bestehen nur aus Bussen und Fähren. Eine Wochenkarte für den Bus kostet derzeit 20€, eine Einzelfahrt kostet 2€.
  2. Taxi: Die Fahrt mit einem Taxi kostet ab dem Flughafen zu jeden beliebigen Ort auf Malta maximal 35€. Die Fahrt nach Valletta kostet 15€, nach Sliema oder St. Julian´s 20€ und nach Mellieha rund 30€.
  3. Mietwagen: Ich empfehle für alle die mehr von Malta sehen möchten einen Mietwagen. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind zwar günstig, dafür aber auch unzuverlässig. Du musst leider oft auf Busse warten.
  4. Flughafentransfer: Hier gibt es zwei Möglichkeiten: den Platz in einem Sammelbus oder einen Privat-Transfer ins Hotel.
Das Bild zeigt das Popeye Village im Norden von Malta und die türkislaube Bucht und die umliegenden Klippen in dem es sich befindet.

Anchor Bay / Popeye Village

Flüge:

Der Preis für einen Flug nach Malta hängt sehr stark von der Jahreszeit und den verfügbaren Airlines ab. Linienflüge mit Air Malta kosten oft mehr als das doppelte eines Flugs mit einem Ferienflieger.

Der wichtigste Faktor dabei ist die Jahreszeit: im Winter fliegt hauptsächlich Air Malta zwischen Deutschland und Österreich hin- und her.

Ab Frühling bis in den späten Herbst hinein fliegen auch Charterflieger, deren Preise deutlich günstiger ist. Damit ist Malta eines der wenigen Reiseziele am Mittelmeer, dass man in der Hauptsaison günstiger erreichen kann als im Winter.

Zur Suche nach einem günstigen und guten Flug nach Malta habe ich einen eigenen Guide geschrieben. Darin findest du ausführlichere Tipps:

Einreise- und Visabestimmungen

Malta ist Teil der EU und des Schengen-Raums. Du brauchst also für die Einreise nach Malta als Staatsbürger von Deutschland, Österreich oder der Schweiz keinen Reisepass und kein Visum.

Dein Personalausweis reicht ebenfalls für die Einreise nach Malta aus.

Der große Eingang des Hotels ist in schlichten, weißen Marmorfarben gehalten. Daneben weht die Falagge von Malta und der EU.

Hotel Phoenicia, Valletta

4. Hotel

Wo soll ich auf Malta schlafen?

Hier geht es um empfohlene Hotels auf Malta.

Ich schreibe es immer wieder: die Lage eines Hotels ist genauso wichtig wie eine gute Bewertung. Deswegen habe ich hier nur gute Hotels in einer guten Lage ausgewählt. Darunter sind Hotels in allen Preisklassen und Kategorien.

Empfohlene Hotels

5 Sterne

  • Hotel Phoenicia: Das am besten bewertete 5 Sterne Hotel auf Malta befindet sich direkt vor dem Stadttor von Valletta.
  • Corinthia Beach Resort: Das 5 Sterne Hotel auf Malta mit dem meiner Meinung nach insgesamt besten Gesamtpaket steht direkt an der St. Georges´s Bay in St. Julian´s.
  • Hilton Malta: Das Hotel steht direkt an der Portomaso Marina und am Meer in St. Julian´s. Maltas Ausgehviertel Paceville ist in Gehreichweite.
  • Kempinski San Lawrenz: Das beste Hotel auf Maltas Nachbarinsel Gozo steht in einem kleinen Dorf, nahe der berühmten Dwejra Bay.

4 Sterne

  • Ursolino Valletta: Das Hotel bezeichnet sich als Bed and Breakfast mit 5 Sterne-Standard in der UNESCO geschützten Altstadt von Valletta.
  • db Seabank Resort + SPA: Ein Hotel mit Strandlage am Südende der Mellieha Bay, mit guten Bewertungen.
  • Hugos Boutique Hotel: Das absolute Party-Hotel auf Malta. Bitte nur buchen, falls du direkt neben den Clubs in Paceville wohnen willst und dir der Lärm nichts ausmacht! Das Hotel gehört zum auf Malta berühmten „Hugos Party- und Restaurant Imperium“.

3 Sterne

Als Hilfe, bei der Auswahl des Hotels:

Für einen Strandurlaub ist Mellieha das richtige Reiseziel.

Für einen Party- und Strandurlaub ist St. Julian´s oder St. Paul´s.

Fürs Sightseeing und die Erkundung der Insel empfehle ich Valletta und der Allrounder unter allen Reisezielen auf Malta ist Sliema.

Marsaxlokk und Gozo sind die eher ruhigen Reiseziele auf Malta.

In den Reiseführern zu den jeweiligen Orten, haben wir noch mehr empfohlene Hotels verlinkt.

Das türkisblaue Meer am Golden Bay Sandstrand und das dahinterliegende Radisson Blu Resort Hotel.

Golden Bay

5. Pack- und Checkliste

Checkliste für eine Reise nach Malta, zum Ausdrucken

Hier geht es um eine gute Vorbereitung für einen Urlaub auf Malta.

Dafür haben wir eine „Malta Pack- und Checkliste“ geschrieben. Zum Beispiel vergessen viele Reisende, dass auf Malta britische Steckdosen üblich sind. Du brauchst deswegen einen passenden Reiseadapter.

Die Packliste erklärt sich also mehr oder weniger von selbst. Mit ihr vergisst du nichts. Außerdem gehen wir darin auf oft gestellte Fragen ein. In unseren Posteingang landen oft Fragen zum Wetter im Winter oder Herbst auf Malta und der passenden Kleidung.

Bei der Checkliste geht es um eine gute Vorbereitung für einen Urlaub auf Malta.

Du kannst die Liste einfach hier lesen oder zum Ausdrucken und Abhaken herunterladen.

Hier sind noch einige empfohlene Dinge, die wir während unseren Reisen immer dabei haben:

Die acht Kanonen im Zentrum der Saluting Battery, oberhalb des Meerses am Grand Harbour.

Saluting Battery, Valletta

6. Sehenswert

Interessante Orte und Sehenswürdigkeiten auf Malta

Malta mag zwar klein sein, dafür gibt es aber umso mehr Sehenswürdigkeiten an einem Ort.

Hier ist unsere Liste mit den Highlights auf Malta, die du auf keinen Fall versäumen darfst!

  • Valletta: Der gänzlich zum UNESCO-Welterbe gehörenden Hauptstadt von Malta haben wir einen eigenen Beitrag mit 19 Sehenswürdigkeiten gewidmet.
  • Comino: ein Tag am türkisblauen Meer an der Blauen Lagune auf Maltas Nachbarinsel Comino gehört zu einem Urlaub auf den maltesischen Insel fest dazu!
  • Mdina / Rabat: die mittelalterliche Festungsstadt war vor Valletta die Hauptstadt Maltas. Sie ist als Drehort für Game of Throns bekannt.
  • Steinzeitliche Tempel: insgesamt sieben zwischen 5.600 und 3.000 Jahre alte Tempel gehören auf Malta zum UNESCO-Welterbe. Darunter ist der Ggantija Tempel auf Gozo, eines der ältesten freistehenden Gebäude der Menschheitsgeschichte.
  • Hypogäum von Ħal-Saflieni: für den Eintritt in den 4.500 Jahre alten, unterirdischen Tempel musst du mindestens sechs Wochen vorher online ein Ticket reservieren!
  • Marsaxlokk: der kleine Fischereihafen mit seinem Wochenmarkt und guten Fischrestaurants ist einer der schönsten Orte auf Malta.
  • Blaue Grotte: ist eine aus sechs Sälen bestehende Höhle am Meer, deren Eingang ein gewaltiger, natürlicher Felsbogen überspannt.
  • Popeye Village: das Filmset für den Hollywoodfilm Popeye ist heute ein Museum, mit einer wunderschönen Badebucht, der Anchor Bay.
  • Gozo: Weingüter, Strände, Natur und die Zitadelle in Victoria gehören zu den Highlights auf Maltas zweitgrößter Insel.

Natürlich gibt es auf den maltesischen Inseln noch viele andere interessante Orte.

Dazu findest du in den Reiseführern zu den einzelnen Reisezielen auf Malta noch mehr Informationen. Darin gehen wir auf die lokalen Sehenswürdigkeiten ein.

das türkisblaue, flache Meer in einer geschützten Badebucht mit vielen Badegästen.

Blaue Lagune

7. Strand

Strände auf Malta, Gozo und Comino

  • Blaue Lagune: die wunderschöne, türkisblaue Bucht an der Küste der Insel Comino ist eines der meistbesuchten Ausflugsziele auf Malta.
  • Mellieha Bay: der längste Sandstrand auf Malta mit vielen Beachclubs und Restaurants.
  • Golden Bay: der zweitgrößte Sandstrand auf Malta mit Restaurants und Snackständen.
  • Għajn Tuffieħa Bay: der schönste Sandstrand auf Malta, direkt neben der Golden Bay.
  • Anchor Bay: die wunderschöne, türkisblaue Badebucht gehört zum Popeye Village.
  • Ramla Bay: der große, rote Sandstrand auf Maltas Nachbarinsel Gozo.
  • St. Peter´s Pool: der bekannteste Geheimtipp auf Malta ist der natürliche Felspool am Meer in Marsaxlokk.
  • St. George´s Bay: der Sandstrand direkt neben Maltas Partyviertel Paceville, in St. Julian´s.
  • Felsstrand in Sliema: du kannst an der gesamten nördlichen Küste von Sliema schwimmen.
  • Wied il-Għasri: Geheimtipp auf Gozo, eine extrem schmale und lange Bucht.
  • Buggiba Beach: ein Sandstrand an der St. Paul´s Bay.
  • St. Marija Bay: der Sandstrand ist ein Geheimtipp auf Comino, 15 Minuten zu Fuß von der Blauen Lagune entfernt.
  • St. Thomas Bay: eine Bucht mit glasklaren Wasser und kleinen Sandbänken in Marsaskala, einem Ort den nur wenige Reisende besuchen.

Die Straße durch die Hauptstadt von Gozo - Victoria. Die Autos fahren auf der linken Straßenseite.

8. Öffentlicher Verkehr

Bus, Fähren und Taxi in Valletta

Der öffentliche Verkehr auf Malta besteht zu 95% aus Bussen.

Der Rest teilt sich auf die Fähren zwischen Malta, Gozo und Comino auf. Dazu kommen noch die Fähren zwischen Valletta, Sliema und den „Three Cities“.

Die Busse fahren alle Orte auf Malta an. Der Intervall unterscheidet sich aber. Zwischen den Städten an der Nordküste fahren mehrere Linien hin- und her. Dadurch fährt alle 15 bis 20 Minuten ein Bus vorbei.

In kleinen Orten wie Marsaskala, musst du auch einmal eine Stunde auf den nächsten Bus warten. Das gilt auch für die gesamte Insel Gozo.

Der Preis für ein Busticket ist auf Malta recht günstig. Du zahlst für ein Einzelticket 2€, damit darfst du zu jeden beliebigen Ort auf Malta inklusive Umsteigen fahren. Eine Wochenkarte  – die Tallinja Card Explore – kostet derzeit  21€. Du kannst sie direkt am Ausgang des Flughafens kaufen.

Ein Nachteil der öffentlichen Busse auf Malta ist ihre Zuverlässigkeit. Es passiert leider oft, dass du lange auf ein Bus warten musst oder er gar nicht kommt.

Nützlich ist auch die App mit den Abfahrtszeiten der Busse und Fähren und die Webseite der Verkehrsbetriebe auf Malta. Dadurch findest du dich viel leichter zurecht.

Mehr Informationen zum Preis, Tickets, Apps und Abfahrtszeiten findest du in meiner Anleitung zum öffentlichen Verkehr auf Malta.

Darin geht es auch ausführlicher um die Fähren nach Gozo, Comino und Sizilien.

Die Straße zwischen den Clubs in Paceville ist in der Nacht voller Menschen.

Paceville

9. Nightlife

Clubs, Bars und das Nightlife auf Malta

Neben Sonne, Meer und vielen Sehenswürdigkeiten bietet Malta auch ein spannendes Nachtleben an.

Die meisten Clubs auf Malta befinden sich in Paceville St. Julians und haben das ganze Jahr über offen.

In Paceville findest du an einem Fleck viele Clubs, Bars und Restaurants. Das heißt, du muss dich nicht von Anfang an für einen Club entscheiden und kannst auch ganz einfach von Club zu Club während der Nacht wechseln. Der Eintritt ist auch fast immer kostenlos.

Paceville ist ein sehr beliebter Treffpunkt unter den vielen Sprachreisenden auf Malta, deswegen ist das Publikum in den Clubs und Bars relativ jung. Grob geschätzt, zwischen 16 und 25 Jahren.

Im Sommermonate finden auf Malta auch „Open Air Clubbings“ statt:

  • Gianpula Village  ist der größte Open Air Nachtclub Maltas in Rabat. Er besteht eigentlich aus mehreren Clubs: Marrakech, Phoenix und The Temple. In ihnen finden viele Events mit unterschiedlichen Musikrichtungen statt.
  • Uno Malta (Ta’ Qali Crafts Village) bietet die größte Tanzfläche auf der Insel mit unterschiedlichen Events am Wochenende.
  • Aria Complex (St. Julians) verfügt über einen Außenpool und eine Sonnenterrasse. Einfach perfekt für Sommerparties am Pool!
  • Medasia Playa (Sliema) trendiger Beachclub, der am Abend ziemlich voll ist.
  • Café del Mar (Qawra) ist ein perfekter Ort für einen Cocktail mit einer schönen Aussicht und cooler Musik.
  • La Grotta Nightclub (Gozo) auf der Nachbarinsel kann man auch Party machen 🙂

Wer mehr auf stylische Bars steht, sollte auf jeden Fall in Valletta vorbeischauen. Hier gibt es viele kleine Bars im 1940iger und 1950iger Style. Sie sind eher unter „Erwachsenen“ (+25 J.) beliebt. Die „richtige“ Party mit viel tanzen findest du aber in Valletta nicht, dafür musst du nach Paceville!

Festivals wie das Isle of MTV, Jazz Festival, Feuerwerk Festival und viele mehr runden das Party-Angebot auf Malta ab!

Der Gastgarten eines mit Sonnenschirmen überdachten Restaurants.

10. Restaurants

Meine empfohlenen Restaurants und Cafes

Hier geht es um gute Restaurants auf Malta und maltesische Gerichte, die du unbedingt probieren musst!

  1. Das Nationalgericht auf Malta ist ein Hasen-Eintopf.
  2. Pastizzi sind maltesische Teigtaschen mit einer Füllung aus Riccotta- oder Erbsenpüree.
  3. Malteser lieben ihren Wein!

Dem Essen auf Malta haben wir einen eigenen Beitrag gewidmet. Darin findest du noch viele andere Gerichte und Getränke, die du auf Malta probieren solltest!

Gute Restaurants

  • Ta’ Nenu (Valletta): ist ein Familienrestaurant mit leckeren Gerichten aus der maltesischen Küche.
  • Rubino(Valletta): das älteste Bistro in Valletta liegt in der Old Bakery Street.
  • Terrone (Marsaxlokk) bietet einen guten Mix aus maltesischen Küche, Fischgerichten und tollen Meeresausblick! Das Restaurant befindet sich ganz in der Nähe des Fischmarkt, gegenüber der Uferpromenade.
  • Hugo´s Lounge (St. Julians): unser all-time Favorit in St. Julian´s! Hier kannst du Gerichte aus der asiatischen und indischen Küche probieren oder einfach nur Cocktails trinken. Das indische Essen haben wir im Hugo´s noch nie wirklich probiert, weil wir immer beim leckeren Sushi hängen bleiben.

Gute Cafes

  • Mint (Sliema): bietet eine gute Auswahl an gesunden Gerichten. Es ist ein perfekter Platz für ein Frühstück oder Lunch! Achtung, das Cafe sperrt bereits um 16.00 zu!
  • Caffe Cordina (Valletta): ist eines der ältesten Kaffeehäuser auf Malta.
  • Fontanella Tea Garden (Mdina):Hier findest du auf der Karte viele unterschiedliche Nachspeisen, unter anderem auch typische, maltesische Leckereien.
  • Lot Sixty One (Valletta): bietet einen echt leckeren Coffee to go in Valletta!

Das The Point Shoppingcenter vom Marsamxett Hafen aus gesehen.

The Point Shoppingcenter, Sliema

11. Shopping

Einkaufen in Valletta und auf Malta

Auf Malta gibt es zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten. Du findest viele Geschäfte und Einkauftszentren auf der Insel. Die meisten davon sind jedoch in Valletta, Sliema und St. Julians.

In Valletta findest du in der Republic Street und in der Merchants Street viele kleine Boutiquen und Geschäfte mit nationalen und internationalen Marken, Juweliere und Souvenirläden.

In Sliema gibt es neben den vielen Modegeschäften auch zwei größte Einkaufszentren auf Malta- „The Point“ und „Plaza Shopping Center“. Noch ein Einkaufszentrum „The Bay Street“ liegt in St. Julians, nur 10 Minuten von Sliema mit dem Bus entfernt.

Abgesehen von Sliema, St. Julians und Valletta, findest du auch viele Geschäfte im Zentrum von Paola, Mosta und Bugibba. Auf Gozo sind die meisten Läden in Viktoria.

Die Geschäfte auf Malta sind normalerweise Montag bis Samstag geöffnet. Die Öffnungszeiten sind 9.00-13.00 und von 16.00-19.00. Ja, die kleineren maltesischen Läden halten immer noch Siesta ein. In vielen touristischen Orten gibt es mittlerweile aber auch Geschäfte und Supermärkte, die den ganzen Tag offen haben und die größeren Einkaufszentren halten die Siesta sowieso gar nicht ein.

Neben den zahlreichen Geschäften, gibt es auf Malta auch viele Märkte. Gewöhnlich findest du dort neben dem Essen auch lokale Produkte wie Bettwäsche, Glasgefäßer und Souvenirs. Der bekannteste Markt auf Malta ist wohl der Fischmarkt in Marsaxlokk. Er findet täglich in Marsaxlokk statt und hier wird viel mehr als nur Fisch verkauft.

Das türkisblaue Meer und der goldfarbene Sandstrand in der Għajn Tuffieħa Bay.

Għajn Tuffieħa Bay

12. Preise und Ausgaben

Was kostet eine Reise nach Malta?

Die täglichen Ausgaben auf Malta liegen rund 30% unter denen in Deutschland. Damit sind Lebensmittel, Restaurants, Alkohol und alle anderen Dinge gemeint. Nur die Restaurants in den direkten Touristengegenden sind oft ein wenig teurer.

Der Preis eines Urlaub auf Malta richtet sich sonst sehr stark nach der Jahreszeit.

Die Ferienflieger im Sommer sind zum Beispiel deutlich günstiger als die Linienflüge im Winter. Dafür ist der Preis der Hotels im Sommer höher.

Hier haben wir einer Tabelle mit den durchschnittlichen Ausgaben für Dienstleistungen auf Malta erstellt.

Unterkunft:

  • Mittelklasse-Hotel: 30 bis 80€ pro Tag
  • High-End Hotel: mehr als 80€ pro Tag
  • Hostel: 10 bis 20€
  • AirBnB: ab 20€

Transport:

  • Hin- und Rückflug nach Malta: 80 bis 300€, je nach Saison und Airline
  • Einzelfahrt mit dem Bus: 2€
  • Wochenkarte für den Bus: 21€
  • Flughafentransfer im Sammelbus: 20€
  • Taxi zum Flughafen 15 bis 35€

Essen und Getränke:

  • Restaurant Hauptspeise: 7 bis 20€
  • Streetfood: Pastizzi: 0,50 bis 1€, Dürüm 2€
  • Glas Wein im Restaurant: 2€
  • Glas Bier: 2,50€
  • Cocktail: 7€
  • Kaffee: 2€
  • Flasche Wasser im Geschäft, 1,5L: 1€
  • Lebensmittel im Geschäft: rund 30% günstiger als in Deutschland

Gesamtbudget:

  • Günstig: 25 bis 50€ pro Tag
  • Mittelklasse: 50 bis 80€ pro Tag
  • High End: ab 80€ pro Tag, im Schnitt 150€

Die Zahlen sind grobe Durchschnittswerte.

Du kannst natürlich deutlich mehr Geld auf Malta ausgeben, weniger ist schwer möglich.

Insgesamt siehst du aber an der Liste, dass die täglichen Ausgaben auf Malta geringer sind als in anderen Reisezielen am Mittelmeer.

Der mit grünen Wiesen umgebene Weg zum St. Peter´s Pool im Frühling. Es schwimmen Menschen im Meer.

St. Peter´s Pool im Frühling

13. Klima

Das Wetter auf Malta und eine Klimatabelle

Hier geht es um das Klima und die beste Reisezeit für Malta.

Das Klima auf den maltesischen Inseln ist mediterran. Die Sonne scheint insgesamt an mehr als 300 Tagen pro Jahr. Das macht Malta auch abseits der Hauptsaison im Sommer zu einem interessanten Reiseziel.

Die ideale Reisezeit für einen Urlaub auf Malta sind die Monate zwischen April und Oktober. Für einen Badeurlaub empfehle ich die Monate von Juni bis Oktober.

Zwischen Juni und September bietet Malta das beste Badewetter.

Mit der Klimatabelle zeige ich dir das Wetter in Zahlen, danach beschreibe ich die einzelnen Jahreszeiten noch einmal in Worten.

  • Temperatur: Minimal- und Maximaltemperatur
  • Meer: durchschnittliche Wassertemperatur
  • Regen: Regentage pro Monat

Beste Reisezeit?

  • Hauptsaison: Die Monate zwischen Juni und September sind ganz klar die Hauptreisezeiten auf Malta. Im Sommer ist es auf den maltesischen Inseln durchgehend 30° warm und es fällt im Schnitt an weniger als einem Tag pro Monat Regen. Das Meer erreicht eine Temperatur zwischen 22 bis 27°.
  • Nebensaison im Frühling: Im April startet auf Malta die Vorsaison mit einer Tagestemperatur von mehr als 25°. Das Meer erwärmt sich von 20° Anfang April, schnell auf 23° im Mai. Es fällt im Frühling noch an einigen Tagen Regen auf Malta. Er hält selten länger als einige Stunden an.
  • Herbst: Der Oktober ist der am meisten unterschätzte Monat auf Malta. Das Wetter ist deutlich besser als im Frühling. Das gilt für die Temperatur, Wassertemperatur und den noch immer fehlenden Regen im Oktober. Die ersten Wochen des Novembers versprechen auf Malta auch noch oft Badewetter.
  • Winter: Die Winter sind auf Malta sehr windig und nass. Du musst damit rechnen, dass alle paar Tage Regen fällt. Oft bläst ein scharfer Wind über die maltesischen Insel. Die Temperatur sinkt am Tag trotzdem nicht unter 10° ab. Du kannst sogar an einigen Tagen mit mehr als 20° rechnen.

Ich habe dem Klima auf Malta einen eigenen Beitrag gewidmet. Darin gehe ich noch einmal im Detail auf das Wetter in den verschiedenen Jahreszeiten ein.

Die Fassade des Großmeisterpalast.

Großmeisterpalast, Valletta

14. Geschichte

Wissenswertes zu Malta

6.000 Jahre alt sind die ersten Spuren menschlicher Besiedlung auf den maltesischen Inseln.

Die eindrucksvollsten Zeugnisse dieser Zeit sind die bis zu 5.600 Jahre alten steinzeitliche Tempel der Megalithkultur. Sie entstanden noch vor den großen Pyramiden in Ägypten.

Malta stand im Laufe seiner Geschichte immer unter dem wechselnden Einfluss verschiedener großer Kulturen im am Mittelmeer.

Blick Richtung St. Mary´s Tower von der Blauen Lagune auf Comino.

Antike

Die Phönizier besiedelten Malta vor 2.800 Jahren. Sie machten Marsaxlokk zum wichtigsten Hafen auf Malta. Nach den Phöniziern kamen die Karthager.

Mit dem Sieg der Römer gegen Karthago wurde Malta zu einem Teil ihres Reichs. In dieser Zeit war Malta ein Handelsposten entlang wichtiger Seerouten. Die eindrucksvollsten Funde aus römischer Zeit sind Bäder, Häuser und Katakomben in Mdina / Rabat.

Mit dem Ende des römischen- und später byzantinischen Reichs fielen die Araber 870 auf Malta ein. Sie brachten eine neue Sprache mit – die heute noch die Grundlage der maltesischen Sprache ist.

Nach der Vertreibung der Araber gehörte Malta den Normannen, den Aragonesen und Staufern. In diesen Jahren hatte Malta keine große Bedeutung.

Die Haputstadt von Malta, Valletta, gesehen vom Marsamxett Hafen in Sliema.

Valletta

Malteser- Johanniter Orden

1530 gab der Habsburger Kaiser Karl V. Malta als Lehen an den Johanniter Orden, der zuvor seine Heimat auf Rhodos gegen die Osmanen verloren hatte. Sie sind der Grund, weshalb Malta nach dem Vatikan das katholischste Land der Welt ist.

Die nunmehr als Malteser-Ritter bekannte Orden regierte Malta für viele Jahrhunderte. Ein wichtiger Punkt in der Geschichte des Ordens und Maltas war die Belagerung durch Osmanen im Jahr 1565. Den Sieg von 800 Malteser-Rittern, zusammen mit 6.000 Landsleuten gegen das 40.000 Mann starke osmanische Heer, feiern die Einwohner Maltas noch immer jährlich.

Nach dem Sieg gab der damalige Großmeister Jean de la Valette den Bau einer neuen Hauptstadt in Auftrag – Valletta.

Ein kleiner Kreisverkehr mit einer britischen Telefonzelle in der Innenstadt von Sliema, auf Malta.

Britische Telefonzelle in Sliema

Britische Kolonie

1798 ergab sich der Malteserorden den Truppen von Napoleon. Seitdem hält der Orden einen staatsähnlichen völkerrechtlichen Status, ohne Gebietsansprüche auf Malta.

Nach einem Hilferuf maltesischer Aufständischer gegen die Franzosen blockierten die Briten die Häfen des Archipels. Die Belagerung endete 1800 mit einem britischen Sieg, sie machten Malta für 164 Jahre zu einer ihrer Kolonien. Das ist auch der Grund, weshalb Englisch eine der beiden Landessprachen auf Malta ist.

Im zweiten Weltkrieg diente Malta als Ausgangspunkt für die Eroberung von Sizilien und Italien. Die alliierten Generäle steuerten die Operation aus dem Lascaris War Room in Valletta. Den Bunker unter den Barakka Gardens kannst du besichtigen.

Das Love Sign und der Porotmaso Tower nahe der St. Julian´s Bay auf Malta.

Portomaso Tower, St. Julian´s

Unabhängigkeit

1964 erlange Malta die Unabhängigkeit als parlamentarische Demokratie. Das Land ist seitdem auch ein Teil des Commonwealth of Nations.

2004 trat Malta der EU bei.

Der Euro löste 2008 die maltesische Lira als Landeswährung ab.

Derzeit boomt Malta. Das betrifft vor allem Städte wie Sliema und St. Julian´s, in denen an der Küste immer höhere Häuser entstehen.

Das liegt vor allem an der liberalen Wirtschftsgestaltung auf Malta, die viele Unternehmen anzieht.

Der Blick von den Klippen au Comino auf die Blaue Lagune und Gozo.

Comino und Gozo

15. Karte

Eine Karte mit allen interessanten Orten auf Malta

 

Nützliche Adressen und Telefonnummern:

  • Touristeninformation Valletta: Tel.: 00356 21220193 / 00356 21220264 – Adresse: 229 Merchants St, Valletta, Malta (Hinter dem Großmeisterpalast)
  • Notarzt: 112
  • Feuerwehr: 112
  • Polizei: 112
  • Küstenwache: 00356 21238797
  • Informationsdienst der Regierung: 153 (Behördenfragen)
  • Vorwahl Malta: 00356
  • Deutsche Botschaft Malta: Tel. +356 2260 4000
  • Auswärtiges Amt – Bürgerservice: +49 30 18172000

Eine schmale Gasse zwischen den barocken Häusern in Maltas Hauptstadt Valletta.

16. Abschließend

Malta ist einer der schönsten Reiseziele am Mittelmeer.

Das erkennst du schnell an der Kombination aus Stränden, dem lebendigen Nachtleben, einer reichen Geschichte und spannenden Sehenswürdigkeiten.

Ich hoffe, dass dir unser Malta Reiseführer bei der Planung einer Reise nach Malta und während deinem Aufenthalt hilft!

Wir wünschen dir einen schönen Urlaub auf Malta! Genieße die Sonne, das Meer und die freundlichen Menschen!

Daria & Thomas!

Warst Du schon in Malta? Oder planst Du eine Reise?

Hinterlasse unten ein Kommentar, wir würden gerne von Dir hören!

 

Ein Bild des Hafen in Marsaskala mit der Aufschrift: Malta - persönlicher - Reiseführer 16 Kapitel mit vielen Insider-Tipps.