Klimatabelle Malta

Das Klima, Wetter und Infos zur idealen Reisezeit für eine Reise nach Malta:

Maltas Klima ist mediterran. Die Lage im südlichen Mittelmeer sorgt für warme Sommer, ein angenehmes Frühjahr und einen milden Herbst.

Das Klima Zahlen siehst du in der nachfolgenden Klimatabelle. Danach geht um es um die ideale Reisezeit für Malta und Reisetipps.

  • Temperatur: Mindest- und Höchsttemperatur
  • Meerestemperatur: Mittelwert
  • Regen: Die durchschnittliche Bandbreite an Regentagen

Die ideale Reisezeit: Klima, Temperaturen und das Wetter auf Malta

Das Wetter am Rambla Strand im Frühjahr. Das mediterrane Klima auf Malta sorgt für gutes und warmes Wetter. Die Sonne scheint, die Hänge sind mit Bäumen und Palmen bewachsen. Man kann am Strand schwimmen.

Das Wetter in der Hauptreisezeit, vom Juni bis September

Die klassische Hauptreisezeit auf Malta ist von Juni bis September. Was bietet Malta im Sommer? Das beschreibe ich genauer als mit den reinen Daten und Fakten auf der Klimatabelle.

Du findest auf der Mittelmeerinsel neben vielen Stränden auch interessante Sehenswürdigkeiten. Das macht Malta zusammen mit dem guten Wetter zu einem sehr beliebten Reiseziel im Sommer.

Ein Strand nahe der Golden Bay mit dem sonnigen Wetter im Mai. Es liegen schon Badegäste am Strand.

Wie ist das Klima auf Malta in den Sommermonaten? Die Kurzbeschreibung:

Es fällt auf Malta höchstens ein- oder zweimal Regen pro Monat. Die Tageshöchstwerte liegen durchgehend über 30°. Dazu kommt das angenehm warme Mittelmeer mit 23 bis 25°.

Das Wetter in der Vorsaison, vom April bis Mai

Die Vorsaisonfängt in Malta im April an. Damit ist vor allem das Wetter für einen Badeurlaub oder Sightseeing gemeint.

Das Meer ist zu der Zeit endlich warm genug um darin zu schwimmen.

Das Wetter im Popeye Village auf Malta im Mai.

Die Meerestemperaturen liegen auf Malta im Frühling zwischen 20 und 22°. Die Tagestemperaturen sind mit Höchstwerten von 25° auf der Klimatabelle angeschrieben. Das ist natürlich eine sehr angenehme Temperatur für den Frühling.

Hier spielt das mediterrane Klima auf Malta klarerweise eine große Rolle. Es sorgt für sehr trockene Sommer, mit angenehmen Temperaturen. Denn es fällt auch im April und Mai auf Malta sehr wenig Regen. Das sieht man gut auf der oberen Klimatabelle.

Das türkisblaue Meereswasser, gesehen von der nahen Küstenpromenade im Norden der Insel Malta. Der Blick geht auf das Meer und die auf die andere Seite der Bucht gelegenen Häuser.

Die Vor- und Nachsaison ist abgesehen von klassischen Reisen sehr beliebt für Sprachreisen, Wandern oder ein paar gemütliche Tage im guten Wetter.

Flüge nach Malta aus Deutschland sind zu der Zeit normalerweise recht günstig und die Flugzeit ist kurz.

Das Wetter in der Nachsaison, im Oktober

Der Oktober ist das meist unterschätzte Reisemonat auf Malta. Weshalb ist das so?

Das Mittelmeerklima sorgt dafür, dass das Meer im Oktober wärmer ist als in den Monaten der Vorsaison. Zudem sind die Tagestemperaturen höher und die Regenwahrscheinlichkeit im Herbst geringer als im Frühling.

Der Oktober ist also eine perfekte Verlängerung des Sommerwetters auf Malta. Außerdem sind Reisen zu dieser Zeit günstiger als im Sommer zu haben.

Das Wetter im Winter, vom November bis März

Malta im Winter? Ist das eine gute Idee?

Erst einmal ist das Wetter auf Malta im Winter deutlich angenehmer als zu Hause. Das siehst du schon an den reinen Zahlen in der Klimatabelle.

Als zusätzliche Information: Im Winter liegt kein Schnee auf Malta. Die Tagestemperaturen sinken sehr selten unter 10° ab.

Dunkle Wolken sind am Horizont von Maltas Hauptstadt Valletta zu sehen. Der Blick geht auf die Festungsanlagen der Stadt und die Bucht am Hafen.

Du brauchst trotz des angenehmen Wetters im Winter eine Jacke auf Malta. Es kann zu der Zeit sehr windig werden. Dafür sind immer wieder einmal ein paar Tage mit 20° dabei.

Kurz und gut: im Winter kannst du ein sehr angenehmes Wetter erwarten im Vergleich zu Mitteleuropa. Einen Strandurlaub kannst zu zwischen November und März auf Malta nicht verbringen. Dafür ist das Meer leider zu kalt und auch oft zu wild. Dazu kommt der häufige Wind auf Malta im Dezember und Januar.

Meine Tipps für eine Reise nach Malta

Ich habe auf AllAroundMalta.de sehr viele nützliche Tipps zu Reisen nach Malta gesammelt. Dabei geht es natürlich um mehr als reine Informationen auf der Klimatabelle. Zum Beispiel geht es um die schönsten Strände auf der Insel, die verschiedenen Reiseziele auf Malta und viele andere interessante Dinge.

Hier möchte ich dir noch einmal einen kurzen Überblick zum Reiseziel Malta geben:

Malta – das ist erst einmal ein kleiner Inselstaat im Mittelmeer. Die Staat besteht aus drei Hauptinseln: Malta, Gozo und Comino. Wobei nur Malta und Gozo bewohnt sind.

Der Blick von Maltas Hauptstadt Valletta auf die gegenüber der Hafenbucht gelegene Stadt Vittoriosa.

Malta ist sehr klein. Du erreichst jeden Ort auf der Insel innerhalb von 40 Minuten mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Deswegen ist der Ort auf Malta, in dem du wohnst nicht so wichtig wie in anderen Reisezielen.

Trotzdem gibt es ein paar Unterscheidungen:

Die Strände der Insel liegen fast alle im Norden von Malta. Falls du also einen Strandurlaub buchen möchtest, dann sind alle Orte rund um Mellieha und die St. Paul´s Bay  für dich richtig.

Das Partyviertel von Malta ist Paceville. Es liegt so ziemlich in der Mitte von Malta. Du erreichst es innerhalb von 30 Minuten aus der gesamten Insel.

Gozo ist die bewohnte Nachbarinseln von Malta. Dort findest du 5.000 alte Sehenswürdigkeiten, Tempel, schöne Strände, Weingüter und viele interessante Aktivitäten, denen du nachgehen kannst.

Die wichtigsten Artikel zur Reiseplanung habe ich hier gesammelt.

Dazu gehören:

>> Top 10 Strände auf Malta: Sandstrand, Badebuchten und Geheimtipps

>> So findest Du einen günstigen Flug nach Malta!

>> 23 Sehenswürdigkeiten auf Malta: Aktivitäten und Dinge, die Du unbedingt machen solltest!

>> So findest du ein gutes und günstiges Hotel auf Malta!

>> Malta Pauschalreisen: 10 Fehler die Du vermeiden sollst!

Langzeiturlaub auf Malta: Ist das Klima gut genug?

Abgesehen von „normalen“ Reisen im Sommer ist Malta unter Langzeiturlaubern, Auswanderern und Digitalen Nomaden ein sehr beliebtes Reiseziel. Das liegt unter anderem an der leichten Verständigung – Englisch ist eine der beiden Amtssprachen von Malta – und natürlich am guten Klima.

Ein Bild des Golden Bay Strand, dem nahen Hotel und dem türkisbluen Meer im Juni.

Zusätzlich zum guten Wetter spielt zum Thema Auswandern und Langzeiturlauber auf Malta noch das Thema Steuern und die Firmengründung im Ausland eine Rolle. Alleine schon aus diesem Grund haben sich viele Deutsche mit einem Zweitwohnsitz auf Malta angesiedelt. Zum Thema Steuern gehe ich an einem anderen Punkt noch genauer ein.

Hier geht es um das Wetter und Klima in den verschiedenen Jahreszeiten auf Malta.

Die einfache Antwort ist: du kannst damit rechnen auch im Winter alle paar Tage ohne eine Jacke unterwegs zu sein.

Ein Pullover reicht an den regenfreien Tagen meistens aus. Die genauen Zahlen sind in der Klimatabelle ersichtlich.

Persönlich kann ich sagen: Das Klima ist auf Malta im Winter sehr angenehm.