Sprachreisen nach Malta sind unter jungen Menschen sehr beliebt.

Das liegt einerseits daran, dass Malta lange Zeit eine britische Kolonie war und dadurch Englisch noch immer eine der beiden offiziellen Landessprachen ist.

Der andere Grund ist das schöne Wetter auf den maltesischen Inseln und die Lage am Mittelmeer. Sie machen Malta zu einem perfekten Ort für eine Englisch-Sprachreise.

Ich war selbst das erste Mal mit 14 ein ganzes Jahr in einer Schule auf Malta und weiß wovon ich spreche.

Damit alles vor Ort klappt, habe ich hier meine eigenen Erfahrungen mit Sprachreisen nach Malta und die wichtigsten Tipps gesammelt.

1. Wer kann eine Sprachreise in Malta machen?

Grundsätzlich kann man in jedem Alter eine Sprachreise nach Malta machen. Die Sprachschulen bieten Kurse und Programme für alle Altersgruppen an:

  • Kinder zwischen 8-12
  • Jugendliche zwischen 13-18
  • Studenten bis 25 Jahre
  • Erwachsene
  • Familien
  • Firmenkunden

2. Beste Zeit für eine Sprachreise nach Malta?

Die Haputstadt von Malta, Valletta, gesehen vom Marsamxett Hafen in Sliema.

Die meisten Schüler und Studenten kommen in den Sommerferien nach Malta, zwischen Juli und September.

Grundsätzlich kann man das ganze Jahr über eine Sprachreise nach Malta buchen. Das Wetter auf der Insel ist das ganze Jahr über sehr angenehm. Sogar im Winter wird es nicht kälter als +10 Grad.

Die angenehmsten Monate für eine Reise nach Malta sind der Mai, Juni, September und Anfang Oktober. In den Monaten ist es 25° warm und du kannst schon im Meer schwimmen.

In Sommer steigt die Lufttemperatur auf +30 bis +35°, was manchen zu heiß sein kann. Die Hitze in Malta finde ich trotzdem besser als den Regen in England.

Das sonnige Wetter an der türkisblauen Bucht in dem das Popeye Village liegt auf Malta.

Popeye Village im Herbst!

Die Monate November bis März würde ich persönlich nicht für eine Sprachreise empfehlen, außer du planst einen Halbjahres- oder Jahresaufenthalt auf der Insel. In dieser Zeit ist es auf Malta Winter, was bedeutet, das es ziemlich oft regnen kann. Der Regen fühlt sich nicht sehr angenehm an, obwohl die Temperaturen nicht unter +10° sinken.

3. Die perfekte Dauer für eine Sprachreise?

Sprachreisen kannst du bereits ab einer Woche Aufenthalt auf Malta buchen. Ich empfehle aber für eine Sprachreise während den Ferien mindesten 2 Wochen, am besten finde ich 3 bis 4 Wochen.

Falls es die Zeit und das Geld erlauben, würde ich mich auf jeden Fall für 6 Monate bis ein Jahr entscheiden! Während dieser Zeit könnt ihr die Sprache ohne Stress perfektionieren, viele neue Menschen kennenlernen und die Insel erkunden!

Ich habe selbst mit 14 ein ganzes Jahr in einer Schule auf Malta verbracht und weiß wovon ich spreche.

4. Muss ich vor der Anreise Englisch können?

Grundsätzlich ist es sogar möglich ohne jegliche Englisch-Vorkenntnisse einen Sprachaufenthalt auf Malta zu verbringen, da es zu allen Sprachniveaus passende Lerngruppen gibt.

Klarerweise, ist es einfacher, falls du bereits Englisch-Vorkenntnisse hast und dich ein wenig in Englisch verständigen kannst. Aber das ist kein Muss!

„Du wirst in der Sprachschule nach deinem Sprachniveau eingestuft, damit du in der Gruppe die richtigen Inhalte lernst.“

Die Kurse für absolute Anfänger sorgen dafür, dass du dich nach der Reise zumindest über grundlegende Dinge unterhalten kannst. Dafür empfehle ich auf jeden Fall länger als eine Woche in Malta zu bleiben!

5. Für welche Unterkunftsart soll ich mich entscheiden?

Eine Kirche an einer Bucht in dem ein rotes Motorboot vor Anker liegt.

Balluta Bay, hier stehen viele Sprachschulen

Bei den Sprachreisen für Schüler und Studenten kannst du dich zwischen einer Gastfamilie oder einer Studentenresidenz entscheiden. Bei einer Sprachreise für Erwachsene kannst du auch ein Hotel oder für längere Aufenthalte ein Apartment buchen.

Der größte Vorteil einer Gastfamilie ist, dass du in die Familie integriert wirst. Dadurch musst du die ganze Zeit mit ihnen Englisch sprechen. Der Nachteil ist, dass du von deinen gleichaltrigen Mitstudenten entfernt bist und die Familie eventuell nicht sehr zentral wohnt. Zusätzlich musst du dich außerdem an gewisse Regeln der Familie halten.

Die Studentenresidenzen sind meistens zentral gelegen und du bist umgeben von internationalen Studenten. Meistens wohnen darin Studenten in einem Zimmer zusammen, deine Mitbewohner kannst du dir nicht aussuchen. Für manche kann das eher ein Nachteil sein. Auf der anderen Seite, ist in den Studentenresidenzen immer etwas los.

Ein sandfarbenes Haus mit blauen Fensterläden und Türen

Häuser in Mosta

Als Erwachsener, also wenn du bereits über 18 Jahre bist, kannst du dich auch für ein Hotel oder ein Apartment deiner Wahl entscheiden. Die Vorteile daran sind, dass du entsprechend deinem gewohntem Niveau wohnen kannst, hast deine Ruhe und musst dich nicht an andere anpassen. Der Nachteil daran ist, dass dein Hotel oder Apartment weit von den anderen Sprachschülern entfernt sein kann und du dich dadurch ein bisschen alleine fühlst.

„Der Umgang mit andern Sprachschülern sorgt dafür, dass du besser Englisch lernst!“

6. Ortsempfehlungen auf Malta

Das Love Sign und der Porotmaso Tower nahe der St. Julian´s Bay auf Malta.

St. Julian´s Bay

Die meisten Sprachschulen sowie die Studentenresidenzen stehen zwischen Sliema und St. Julian´s im Norden von Malta, das sind unserer Meinung nach auch die besten Orte für einen Auftenthalt auf Malta.

Sowohl Sliema, als auch St. Julian´s sind zentral gelegen und gut an den öffentlichen Verkehr angebunden! Das heißt, du erreichst öffentlich ganz einfach alle Sehenswürdigkeiten und Strände auf Malta, hast in der Nähe viele Geschäfte, Cafes, Clubs und auch einen Strand!

Als Jugendlicher bis 18 Jahre, wirst du meisten von deiner Residenz bwz. Gastfamilie zur Sprachschule mit einem Transfer gebracht. Somit ist die Entfernung von deiner Residenz zur Sprachschule nicht so wichtig, da der Transfer für dich täglich organisiert wird.

Falls du keinen organisierten Transfer hast, dann empfehlen ich die Sprachschule und die Residenz in der Nähe zu buchen, damit du nicht so viel Zeit verlierst.

7. Wie läuft die Sprachreise auf Malta ab?

Sandstrand, türkisblaues Meer, das Riff Cominotto, Badegäste

Blaue Lagune in Comino

Als Erwachsener kannst du normalerweise bei deiner Buchung aussuchen wieviele Stunden Sprachunterricht du pro Woche haben willst und ob noch zusätzliche Aktivitäten im Preis inbegriffen sind. Deine Freizeit kannst du am Strand verbringen, dir die maltesischen Sehenswürdigkeiten anschauen oder etwas mit anderen Sprachreisenden machen.

In den Sprachreisen für Kinder und Jugendliche ist das Freizeitprogramm im Preis normalerweise schon inbegriffen. Das heißt, dass du nach deinem Sprachunterricht noch viele unterschiedliche Ausflüge dabei hast.

Der St. Peter´s Pool ist ein natürliches Steinbecken, direkt unterhalb der Klippen im Süden von Malta, am Meer.

St. Peter´s Pool

Im Programm der Sprachschulen sind zum Beispiel Tripps zu den Nachbarinseln Gozo und Comino, nach Valletta, zu Stränden, Aquaparks und Barbequeparties am Strand dabei. Das ist insoweit gut, da du dadurch viele andere Sprachschüler kennen lernst und mit ihnen natürlich auch Englisch redest.

8. Kosten für den Sprachunterricht und die Reise

Die Kosten einer Sprachreise richten sich ganz nach deinen eigenen Bedürfnissen.

Du findest Schüler-Sprachreisen „All-Inclusive“ mit Flug, Unterkunft, Ausflügen und Sprachunterricht ab 300€ für eine Woche.

Sprachkurse für Erwachsene mit besserer Unterkunft findest du ab 500€.

Der wirklich entscheidende Faktor einer Sprachreise nach Malta ist die Unterkunft. Die Sprachkurse kosten je nach Alter und Zielgruppe fast gleich viel. Die täglichen Lebenserhaltungskosten sind auf Malta außerdem rund 30% günstiger als in Deutschland, was du an den Preisen der Restaurants, Bars und in Supermärkten sofort erkennst.

9. Was du noch für einen Aufenthalt auf Malta wissen musst

Der Blick auf den Hafen von Mgarr auf Gozo, mit einer öffentlichen Fähre im Hafen.

Öffentliche Fähre nach Gozo

  • Malta ist seit 2004 in der EU, du brauchst kein Visum für die Einreise nach Malta
  • Der Euro ist die Landeswährung, du musst dir keinen Kopf über die Währungsumrechnung machen und kannst bequem mit Euro zahlen.
  • Der öffentliche Verkehr setzt sich in Malta aus mehreren Buslinien zusammen. Es ist relativ gut ausgebaut, aber die Busse kommen oft unpünktlich.
  • Die Geschäftsöffnungszeiten sind auf Malta anderes als in  Deutschland oder Österreich, da sie gerne eine Siesta einhalten. Die meisten Geschäfte auf Malta sind normalerweise Montag bis Samstag geöffnet. Die Öffnungszeiten sind 9.00-13.00 und von 16.00-19.00
  • Alkohol auf Malta: Du musst über 18 Jahre sein um alkoholische Getränke legal auf Malta kaufen zu dürfen, sowohl in den Clubs als auch in den Geschäften. Deswegen kann es sein, dass du in manchen Clubs nach deinem Ausweis gefragt wirst.
  • Eintritt in die Clubs: Für die meisten Clubs musst du mindesten 16 Jahre alt sein, um reinzukommen. Die Ausweise werden am Eingang selten kontrolliert.

10. Meine Erfahrungen mit Sprachreisen auf Malta

Frau steht oberhalb der Klippen am Popeye Village

Popye Village, einer meiner Lieblingsorte auf Malta!

Meinen ersten Sprachaufenthalt habe ich mit 12 Jahren in 2003 auf Malta verbracht.

Mir hat es so gut gefallen, dass ich in 2004 ein ganzes Jahr auf der Insel verbracht habe. Ich habe die Zeit auf Malta sehr genossen und würde es nicht missen wollen und jedem weiterempfehlen!

Meine letzte Sprachreise habe ich 2007 gemacht. Damals habe ich die Reise schon selbst, ohne meine Eltern organisiert und es ist problemlos gegangen, da die Sprachschulen das komplette Leistungspaket und du dich vor Ort ums nichts mehr kümmern musst.

Dingli Cliffs und das Meer

Ausblick von den Dingli Cliffs

Während meinen Sprachaufenthalten habe ich immmer in einer Studentenresidez gewohnt, weil ich es interessanter fand mit gleichaltrigen Menschen aus unterschiedlichen Ländern zu wohnen.

Ich kenne aber auch Menschen, die in den maltesischen Familien untergebracht waren und total zufrieden waren. Somit kann ich sagen, es ist dir selbst überlassen zu entscheiden, ob du in einer Familie oder Studentenresidenz wohnst. Es gibt hier kein schlecht oder gut!

Mein Fazit nach den Reisen

Falls du dich oder deine Eltern sich fragen, ob solche Aufenthalte deine Englischkenntnisse wirklich verbessern: meine Antwort darauf ist ein eindeutiges ja!

Abgesehen vom Schulunterricht, in dem du deine Grammatik und Sprachkenntnisse verbesserst, lernst du während einer Sprachreise auch dich frei in Englisch mit anderen Menschen zu unterhalten und keine Angst davor zu haben.

Zusammenfassend, ist eine Sprachreise auf Malta eine tolle Möglichkeit dein Englisch zu verbessern, die Insel zu erkunden, coole Menschen kennenzulernen und jede Menge Spaß zu haben!

Ich freue mich über von euren Erfahrungen mit Sprachreisen auf Malta in der Kommentarspalte zu lesen!

Falls du eine Frage hast, schreibe mir einfach auch unten!