Mdina war vor Valletta die Hauptstadt von Malta.

Die Festung ist heute von der Stadt Rabat umgeben, im südlichen Zentrum von Malta.

Hier zeige ich dir Sehenswürdigkeiten in Mdina, die du auf keinen Fall verpassen darfst und Tipps für einen Ausflug.

7 Tipps für einen Ausflug nach Mdina

1. So gelangst du nach Mdina und Rabat

Stadtmauern, Burggraben und Burgtor von Mdina.

Weg von der Bushaltestelle nach Mdina

Bus aus Valletta: Buslinien 50, 51, 52, 53, 56 bringen dich vom zentralen Busterminal in Valletta direkt nach Mdina / Rabat, die Fahrt dauert ca. 40 Minuten.

Organisierter Ausflug: du wirst aus deinem Hotel abgeholt und in einer Reisegruppe mit Reiseführer nach Mdina gebracht. Dort erkundest du die alte Festungsstadt und Rabat, das Essen ist im Preis zwischen 40 bis 60€ enthalten. Die organisierten Ausflüge zahlen sich für alle aus, die mehr über die Geschichte von Mdina erfahren möchten und sich die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmittel ersparen möchten.

Hop-On Hop-Off Busse: Die Blaue farbene (Nord) Linie der Hop-On Hop-Off Busse hält direkt im Zentrum von Rabat, 200m vom Stadttor von Mdina entfernt. Die Busse fahren alle 30 Minuten von der Station in Mdina ab und bringen dich an einem Tag zu den schönsten Sehenswürdigkeiten im Südwesten und Norden von Malta. Die Busse fahren aus allen Touristenstädten im Norden von Malta ab, wie Sliema, St. Julian´s oder Valletta. Ein Ticket für den Bus kostet derzeit zwischen 20 und 25€, je nach Jahreszeit.

2. Sehenswürdigkeiten in Mdina

Das sandfarbene Stadttor von Mdina, auf Malta.

Stadttor von Mdina

Ein Überblick zu den Sehenswürdigkeiten innerhalb der alten Stadtmauern von Mdina:

Mdina Gate: du kommt am Weg von der Busstation in Rabat als erstes zum Stadttor von Mdina, es ist eines der meistfotografierten Motive auf Malta und kam als Stadttor von Kingslanding in Game of Thrones vor.

St. Paul´s Kathedrale und Kathedralenmuseum: zusammen mit der St. John´s Co-Cathedral ist die St. Paul´s Cathedral in Mdina der Bischofssitz auf Malta. Das Museum zeigt Kunstwerke von Dürer, Rembrand, eine 2.000 Jahre überspannende Münzsammlung, Gräber und liturgische Gegenstände.

Palazzo Falson: der Stadtpalast ist heute ein Museum. Darin sind Gemälde, Möbel, Schmuck, Orient-Teppiche, Waffen, Rüstungen und viele andere interessante Dinge ausgestellt. Zur Sammlung gehören auch 4.500 Bücher und wertvolle Manuskripte.

Mdina Dungeons Museum: Entdecke die Verliese unter dem Vilhena Palace, gleich nach dem Stadttor von Mdina. Die Führung bringt dich zu versteckten Passagen, Kammern, Verliesen und bringt dir die Geschichte des mysteriösen Orts näher, der bis auf die alten Römer zurückgeht.

National Museum of Natural History: Naturhistorisches Museum von Malta, in einem Barrocken Palazzo aus dem Jahr 1726, mit interessanten Ausstellungen zur Geschichte und dem Leben auf Malta.

Bastion Square, Ausblick auf Malta: gehe unbedingt zur den nördlichen Mauern von Mdina, du siehst von dort aus fast den ganzen nördlichen Teil von Malta.

Karmeliter Kloster „The Carmelite Priorety“: das einzige Kloster auf Malta, das seine Türen regelmäßig für Besucher geöffnet hat.

The Mdina Experience: eine 30 minütige Show zeigt dir die Geschichte von Mdina, beginnend vor 7.000 Jahren über die Malteser Rittern bis in die Neuzeit.

The Knights of Malta: die Geschichte und das Leben der Malteser-Ritter, in einem kleinen Museum.

In den nächsten Punkten gehe auf die vielen Sehenswürdigkeiten in Rabat ein, Restaurants, Cafes und zum Schluss findest du noch eine Karte mit allen interessanten Orten in Mdina und Rabat.

3. Sehenswürdigkeiten in Rabat

Der Eingang zu den St Cataldus Katakomben befindet sich in einer kleinen Kapelle

Eingang der St Cataldus Katakomben

Rabat ist um die Festungsmauern von Mdina herum gewachsen. Die Sehenswürdigkeiten in der kleinen Stadt erstrecken sich deswegen rund um die alten Festungsmauern. Du erreichst vom Stadttor von Mdina aus alle Orte in Rabat bequem zu Fuß:

St. Paul´s Katakomben: mehr als 2.000 Jahre alte römische Katakomben in denen 1.400 Menschen begraben wurden, mit vielen Kammern, verzweigten Gängen und Sarkophagen.

St. Agatha´s Katakomben: 1.800 Jahre alte Katakomben, die fast so groß sind wie die St. Paul´s Katakomben, nur sind sie schlechter erhalten und ein kleinerer Teil ist zugänglich .Die Eingänge befinden sich zu Fuß fünf Minuten auseinander. Ein Highlight in den Katakomben sind teils 1.600 Jahre alte Wandgemälde.

St. Cataldus Katakomben: kleinere Katakomben, unterhalb einer Kappelle am Weg von Mdina zu den St. Paul´s Katakomben.

Wignacourt Museum: Gemäldesammlung, römische-, punische- und christliche Katakomben, Luftschutzbunker aus dem 2. Weltkrieg, Reliquien, Kunstgegenstände, …

Domus Romana: Ruinen einer römischen Villa, direkt vor den Stadtmauern von Mdina, mit einem kleinen Museum.

Casa Bernard: ein renovierter Palazzo aus dem 16. Jahrhundert, der in einer Führung durch die Räume das Leben einer maltesischen Aristokratenfamlie zeigt.

4. Gute Restaurants und Cafes

Der Ausblick vom Fontanella Tea Garden Restaurant und Cafe auf Malta.

Ausblick vom Fontanella Tea Garden in Mdina, Malt

Fontanella Tea Garden: ist ein Cafe mit einem schönen Ausblick in Mdina. Auf der Karte findest du Pizza, Salate, Sandwiches und typisch maltesische Snacks. Für alle Naschkatzen gibt es eine riesengroße Auswahl an Torten und Kuchen!

The Medina Restaurant: ist ein sehr schöner Restaurant im Zentrum von Mdina. Es ist ein perfekter Ort für ein romantisches Abendessen in einer wunderschönen Location!

Bacchus Restaurant: bietet den Gästen schon seit 40 Jahren leckere Gerichte in Mdina, es gehört zu den besten Restaurants auf Malta!

The Fork and Cork: ist ein nettes Restaurant in Rabat mit sehr leckeren maltesischen und italienischen Gerichten!

Umami: ist ein sehr schönes Restaurant mit freundlichen Service, tollen Speisen und leckeren Wein!

5. Aktivitäten

Neben einer blauen Türe wächst ein violetter Fliederbaum. Die Wand besteht aus sandfarbenen Ziegeln.

Eine der vielen schönen Türen in Mdina

Spaziere durch die engen Gassen von Mdina und Rabat. Die Malteser geben sich besonders Mühe, ihre aus Sandstein gebauten Häuser durch bunte Türen und Blumen zu schmücken. Deswegen findest du viele schöne Gasse, Türen und Wege in Mdina und Rabat.

Laser Tag Malta: die Einheimischen auf Malta lieben Laser Tag!

6. Sehenswürdigkeiten nahe Mdina und Rabat

Mosta: Ausflüge nach Mdina und Rabat enthalten auch immer einen Zwischenstopp in Mosta, mit einer Besichtigung der drittgrößten Kirchenkuppel der Welt. Vorsicht, achte auf die Öffnungszeiten: MO-SA 09:00-11:45, 15:00-17:00. Buslinie 186 ab Mdina.

Dingli Cliffs: mehr als 100m hohe Klippen im Süden von Malta, mit einem gewaltigen Ausblick auf das Meer! Buslinie 52, 56 ab Mdina.

Ta‘ Qali Crafts Village: du suchst Souvenirs und Handwerksgegenstände aus Malta? im Ta‘ Qali Crafts Village bist du dafür genau richtig. Buslinie 53,56, 51, 186 ab Mdina.

Malta Aviation Museum: nahe dem Ta‘ Qali Crafts Village, mit Flugzeugen aus dem 2. Weltkrieg.  Buslinie 56, 186 ab Mdina.

Buskett Gardens: das größte Waldgebiet auf Malta, zwischen den Dingli Cliffs und Mdina, ist eines der beliebtesten Ausflugsziele der Malteser. Der Verdala Palace steht im Park, er ist der offizielle Sommersitz des maltesischen Präsidenten. Im Palast finden oft Vorstellungen statt. Er diente für diverse Filme und Serien, zum Beispiel Game of Thrones, als Kulisse. Buslinie 56 ab Mdina.

7. Karte von Mdina und Rabat

Abschließend

Mdina und Rabat gehören zu den Sehenswürdigkeiten auf Malta, die du auf keinen Fall verpassen darfst!

Nimm dir zumindest einen Nachmittag Zeit, um die alte Hauptstadt von Malta zu besuchen.

Du siehst so einen anderen Ort auf Malta, abseits des Meeres und kannst die alte Geschichte der Insel entdecken. Durch die vielen Sehenswürdigkeiten in Mdina und Rabat ist für alle etwas dabei!

Viel Spaß bei deinem Ausflug!

Falls du noch Fragen hast, schreibe uns einfach unten in der Kommentarspalte!