Maltas Städte haben alle ihren eigenen Charackter!

Die Insel mag zwar klein sein, trotzdem unterscheiden sich die teils nur wenige Kilometer auseinandergelegenen Städte deutlich.

Hier ist für euch eine Liste mit den meiner Meinung nach schönsten maltesisches Städten, die ihr unbedingt besuchen müsst!

1. Valletta, Maltas Hauptstadt

Einkaufsstraße in Maltas Hauptstadt Valletta

In Valletta ist immer irgendwas los…

Valletta ist die kleinste Hauptstadt Europas. In der Stadt gibt es trotzdem genug zu sehen! Valletta ist ein großes Freilichtmuseum mit vielen spannenden Sehenswürdigkeiten, schönen Gärten und hübschen schmalen Gassen.

Während einer Reise nach Malta, solltest du auf jeden Fall mindesten einen halben Tag für einen Spaziergang durch die maltesische Hauptstadt einplanen. In den lebendigen Straßen von Valletta findest du viele Museen und Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel den Großmeister Palast, die St. John´s Co Catherdal oder die Lascaris War Rooms.

Mein Geheimtipps in Valletta ist die Casa Rocca Piccola, das letzte bewohnte Adelshaus auf Malta. Darin kannst du dir ein Bild davon machen, wie die maltesischen Adeligen früher gelebt haben.

Falls du während deinem Spaziergang durch Valletta eine Pause brauchst, kannst du dich in einem der schönen Gärten in Valletta erholen. Mein persönlicher Favorit ist der Lower Barakka Garden.

Den Abend kannst du dann mit ein paar leckeren Cocktails an der Valletta Waterfront ausklingen lassen. Dort findest du etwa 10 Restaurants und Bars. Die Hafenpromenade von Valletta ist ein sehr beliebter Treffpunkt aller Einheimischen und auch Touristen.

2. Mdina „die Stille Stadt“

Das sandfarbene Stadttor von Mdina, auf Malta.

Stadtor von Mdina

Mdina war vor Valletta die Hauptstadt von Malta. Die Stadt steht im Zentrum der Insel auf einem Hügel und bietet einen tollen Ausblick auf Malta.

Der Name Mdina stammt ursprünglich aus der arabischen Sprache und bedeutet soviel wie “ ummauerte Stadt“. Heute wird die Stadt oft die „Stille Stadt“ genannt, weil in der Festung aktuell nur ca 400 Menschen wohnen und es keinen Autoverkehr innerhalb der Stadtmauern gibt.

In Mdina fühlst du dich wie ins Mittelalter zurückversetzt, da das Stadtbild von mittelalterlichen Palästen, den Mauern und Kirchen geprägt ist.

Du kannst den schönen Ausblick auf die maltesische Insel mit den leckeren Torten und Kuchen im Fontanella Tea Garden kombinieren und dir dort eine süße Pause gönnen.

Mdina ist außerdem ein Muss für alle Games of Thrones Fans, schaut euch das Stadttor genauer an, vielleicht erkennt ihr es?

3. Victoria (Gozo), größte Stadt der Nachbarinsel und UNESCO Welterbe

Blick von Victoria auf Gozo und Malta.

Blick von Victoria auf Gozo und Malta.

Die Hauptstadt von Maltas kleiner Nachbarinsel Gozo ist Victoria.

Das Zentrum der schönen Stadt Victoria ist die zum UNESCO Welterbe gehörende Zitadelle. Die auf einem Hügel stehende Zitadelle ist von überall auf der Insel Gozo gut sichtbar. Umgekehrt hast du von der Zitadelle einen wunderschönen Ausblick auf die gesamte Insel Gozo und hinüber nach Malta und Comino!

In der Zitadelle befinden sich viele Museen, zum Beispiel das archäologische Museum und das Volkskulturmuseum. Außerdem kannst du auch ein altes Gefängnis in der Zitadelle besichtigen!

Außerhalb der Zitadelle findest du in Victoria schöne schmale Gassen, viele kleine Cafes und kleine Geschäfte mit gozanischen Produkten!

4. Marsaxlokk, schöner Fischerhafen und Markt

In der Bucht liegen viele kleine Boote vor Anker, dahinter ist die Stadt zu sehen.

Hafen von Marsaxlokk

Marsaxlokk ist ein schönes, kleines Fischerdorf in einer Bucht im Südosten von Malta. Das malerische Städtchen ist sehr beliebt unter den Einheimischen von Malta und Touristen. Ich persönlich mag Marsaxlokk auch sehr gerne.

Im kleinen Hafen von Marsaxlokk gibt es viele kleine, bunte maltesische Boote – „Luzzu“. Sie sind für mich eines der maltesischen Wahrzeichen!

An der Uferpromenade von Marsaxlokk findet täglich ein Markt statt. Dort findest du die typischen maltesischen Souvenirs, Kleidung, Handtaschen, Tischdecken und Bettwäsche. Am Sonntag verwandelt sich der Markt zu einem Fischmarkt, der auch bei den Einheimischen sehr beliebt ist!

Marsaxlokk ist außerdem ein perfekter Ort um in den guten Restaurants Gerichte mit Fisch und Meeresfrüchten zu probieren!

An der Uferpromenade findest du viele Fischrestaurants mit einem schönen Ausblick auf den Hafen und das Meer. Unsere Empfehlung ist das Pisces oder Tartarun.

5. Marsaskala, einer meiner Lieblingsorte

Das flache, kristallklare, türkisblaue Meer im Hafen von Marsaskala mit vielen Luzzu Booten.

Bucht von Marsaskala

Marsaskala ist ein kleines, ruhiges Städtchen im Südosten von Malta, das unter den meisten Touristen unbekannt ist. In der Stadt findest du hauptsächlich Einheimische oder Langzeiturlauber.

Das Dörfchen hat aber eine sehr schöne lange Promenade, die perfekt für entspannte Spaziergänge ist. Außerdem findest du im Ort auch typische maltesische Salzpfannen am Meer, die früher für Salzproduktion verwendet wurden.

Marsaskala ist perfekt, falls du dem touristischen Malta für ein paar Stunden entfliehen willst und das ländliche Leben auf der Insel kennenlernen willst.

Ich persönlich finde, dass die Promenade von Marsaskala einer der schönsten Orte auf Malta ist. Deswegen hat es das kleine Städtchen im Südosten von Malta auch in meine Liste geschafft!

6. Sliema, die geschäftige Stadt

Das türkisblaue Meer in der Exiles Bay an der Küste von Malta.

Exiles Bay in Sliema

Sliema mag vielleicht nicht die schönste Stadt auf Malta sein, aber es ist eine Stadt, die du auf Malta auf jeden Fall besuchen musst!

Sliema ist unter Einheimischen und Touristen eine sehr beliebte Gegend. Hier findest du zahlreiche Geschäfte, Restaurants, Cafes und Hotels.

Ein Ausflug nach Sliema ist perfekt für das Abendprogramm! In der Stadt kannst du am Abend shoppen gehen oder lecker Abendessen.

In Sliema gibt es die zwei größten Einkaufszentren „The Plaza Shopping Center“ und “ The Point“ mit allen möglichen Geschäften, die es in Deutschland teils nicht gibt. Außerdem, findest du in der Stadt auch zwei Einkaufsstraßen mit vielen coolen Geschäften.

Falls du nicht so sehr auf Shopping in Malta stehst, gibt es in Sliema auch sehr viele gute Restaurants und Cafes, die du ausprobieren kannst! Vor allem entlang der Uferpromenade stehen viele kleine Cafes mit einem wunderschönen Ausblick auf das Meer!

7. St. Julian´s mit Party, Strand und 5 Sterne Hotels

Das Love Sign an der Küste der Spinola Bay.

Spinola Bay in St. Julian´s

St. Julian´s ist für alle interessant, die am Abend gerne feiern gehen oder ein paar leckere Cocktails in einer Lounge trinken wollen.

Die größte Partymeile Maltas ist im westlichen Teil von St. Julian´s, dass Viertel Paceville. Dort laden am Abend jede Menge Clubs, Bars und Lounges Gäste für jeden Geschmack ein!

Mein Lieblingsplatz in Paceville ist die Hugo´s Lounge. Darin gibt es meiner Meinung nach die besten Cocktails und die leckersten Sushiplatten! Eine gute Shisha kannst du in Plush rauchen und für alle Hip-Hop und RnB Liebhaber ist der Havana Club ein Muss!

In St. Julian´s ist nicht nur am Abend was los. In Zentrum von Paceville findest du einen der größten Shopping Malls auf Malta „The Baystreet“. Auf drei Etagen verteilen sich darin verschiedene Geschäfte, Cafes,  ein Kino und ein Bowling Club.

Gleich neben dem Shopping Center liegt ein kleiner, schöner Sandstrand, die St. George Bay. Der Strand ist vor allem bei den Sprachreisenden sowohl am Tag als auch am Abend beliebt! In St Julian´s stehen außerdem die meisten 5 Sterne Hotels auf Malta.

8. Mosta, Leben im Zentrum von Malta

Ein sandfarbenes Haus mit blauen Fensterläden und Türen

Häuser in Mosta

Mosta gehört mit mehr als 10.000 Einwohnern zu den größten Städten auf Malta. Die Rotunda im Zentrum der Stadt gehört auch zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten auf Malta.

Leider machen sich wenige Reisende dazu auf die restliche Stadt und ihre Umgebung zu besichtigen. Dabei gibt es in Mosta sehr viele schöne maltesische Häuser und interessante Orte in der Nähe zu sehen.

9. The Three Cities, Geschichte und Yachthafen

Der Blick von der Vittoriosa Yacht Marina auf eine Straße auf der ein Mietwagen fährt.

The Three Cities sind drei kleine Städte auf der gegenüberliegenden Seite des Grand Harbour.

Die Städte gehören zu den ältesten Siedlungen auf Malta und waren schon vor der Gründung der gegenüberliegenden Hauptstadt befestigt.

In den Three Cities siehst du Sehenswürdigkeiten wie die alten Festungen der Malteser Ritter, den Palast des Inquisitors und viele Museen. In den Buchten der Three Cities liegen außerdem einige der größten Yachten von Malta vor Anker.

Fahre einfach mit der Fähre aus Valletta hinüber zu den Three Cities Cospicua (Bormla), Vittoriosa (Birgu) und Senglea (L’Isla) und erkunde die schmalen Gassen der Städte. Es zahlt sich auf jeden Fall zumindest für einen Nachmittag aus!

10. Mellieha, St. Paul´s Bay und viele andere kleine Städte

Zwei Segelschiffe in der St. Paul´s Bay und die Küste von Buggiba.

St. Pauls Bay

In meiner Liste geht es um die schönsten Städte auf Malta. Obwohl ich Mellieha und St. Paul´s Bay okay finde, gehören die Städte für mich nicht zu den schönsten Orten auf Malta.

Mellieha mag ich aber trotzdem wegen der schönen Mellieha Bay und dem Golden Bay Sandstrand.

St. Paul´s Bay ist mit seinen Stadtteilen Buggiba und Qawra natürlich auch ein interessanter Ort für einen Urlaub auf Malta.

Abschließend

In meine Liste haben es nicht alle Städte auf Malta geschafft.

Die größte Stadt von Malta, Birkirkara, die einzige Ansiedlung mit mehr als 20.000 Einwohnern habe ich zum Beispiel gar nicht erwähnt.

Hier habe ich für euch nur die Städte zusammengefasst, die meiner Meinung nach jeder in Malta gesehen haben muss! Das gilt besonders für die Plätze 1 bis 7 in meiner Liste!

Gerne würde ich wissen, welche Städte ihr auf Malta besonders mögt und anderen empfehlen würdet!