Hier geht es um nützliche, interessante und unnütze Fakten zu den Einwohnern von Malta!

Ich zeige sie dir in Bildern, Worten und Zahlen!

1. 90% der Einwohner von Malta leben auf der Hauptinsel

Der Blick auf die Kathedrale St. Johns Co Cathedral und die Stadtmauern am Marsamxett Hafen in Valletta.

35.000 der rund 440.000 Einwohnern von Malta leben auf der Nachbarinsel Gozo.

Sie machen zusammen mit den 405.000 Einwohnern auf der Hauptinsel Malta, 99,9% der Staatsbürger Maltas aus, da auf der Insel Comino derzeit nur drei Menschen leben.

Ja. Der gesamte Staat Malta besteht nur aus drei bewohnten Inseln! Wobei man Comino mit seinen drei Einwohnern eigentlich nicht hinzuzählt.

2. Rivalität zwischen den Einwohnern von Malta und Gozo

Der Blick von einer Autofähre auf den Fährhafen in Mgarr auf Gozo.

Du denkst, dass es in einem kleinen Inselstaat wie Malta keine Rivalitäten zwischen den verschiedenen Landesteilen gibt? Falsch gedacht!

Auf Malta gibt es sogar Rivalitäten zwischen den einzelnen Dörfern. Klingt verrückt, ist aber so. Auf der Nachbarinsel Gozo gab es sogar Bestrebungen die Unabhängigkeit von Malta zu erlangen…

3. Maltas Einwohner sind Nachfahren der Phönizier

Die Malteser in Marsaskala lieben ihre bunten Luzzo Boote im Hafen.

Die Einwohner von Malta stammen aus dem gesamten umliegenden Mittelmeerraum. Zu ihren ältesten Nachfahren zählt zum Beispiel das Seefahrervolk der Phönizier, zu denen auch die Karthager gehörten.

Dazu kommen natürlich Einflüsse aus Sizilien, England und den vielen Malteser Rittern, die in den vergangenen Jahrhunderten nach Malta kamen.

4. Malta ist das katholischste Land Europas

In einer Straße am Marsamxett Hafen in Valletta stehen Autos.

Katholisch, Katholischer Malta! Davor kommt nur noch der Vatikan selbst!

Malta ist der Staat mit dem höchsten Anteil an Katholiken in der EU. Das liegt daran, dass der katholische Malteserorden zwischen dem 15. und 18. Jahrhundert Malta regierte. Das änderte sich auch später als britische Kolonie nicht.

Der Einfluss des Ordens und der Katholischen Kirche spürst du auf Malta immer noch.

5. Den Einwohnern auf Malta fehlen Wälder und fließende Gewässer!

Die Felder im Norden von Gozo mit einem kleinen Dorf.

Maltas Landschaft prägten vor 2.000 Jahren Wälder. Damit machten aber schon die Römer für den Bau ihrer Schiffe Schluss.

Seit Jahrhunderten gibt es auf Malta keine zusammenhängenden Wälder mehr. Du findest viele Bäume nur noch in Parks oder in kleinen Landschaftsbereichen.

Ebenfalls gibt es auf Malta keinen einzigen dauerhaften Fluss und keinen einzigen See! Deswegen müssen sich Maltas Einwohner auf die Versorgung mit Frischwasser aus Sizilien verlassen.

6. Malta ist ein Archipel! Keine Insel!

Die zum maltesischen Archipel gehördenden Inseln im Norden: Comino, Gozo, Comino Island und Cominetta.

Das lernt doch jeder Einheimische auf Malta schon in der Schule! Malta ist keine Insel! Wir leben auf einem Archipel!

Und nein! Malta besteht nicht nur aus drei Inseln.

Es gibt neben den drei bewohnten Inseln Malta, Gozo und Comino noch Cominetta, St. Paul´s Island, Filfla, Manoel Island und eine Menge anderer, kleiner Felsen vor der Küste Maltas.

7. Maltas Einwohner haben neben Englisch eine eigene Sprache

Ein kleiner Kreisverkehr mit einer britischen Telefonzelle in der Innenstadt von Sliema, auf Malta.

Malti ist die ursprüngliche Sprache von Malta. Englisch ist erst seit der Besetzung Maltas durch Großbritannien im 18. Jahrhundert eine der beiden Landessprachen.

Die maltesische Sprache ist eine Mischung aus allen Einflüssen, denen Malta in den vergangenen Jahrhunderten unterlag. Am ähnlichsten ist Maltesisch der Aussprache nach noch der arabischen Sprache.

Das Englisch eine der beiden Landessprachen von Malta ist, führt übrigens dazu, dass Malta einer der meistbesuchten Reiseziele für Englisch-Sprachreisen ist!

8. Nur Maltas Einwohner verstehen Mela!

Einwohner von Malta in Badekleidung am St. Peter´s Pool.

Mela ist eines dieser Worte, die man immer sagen kann – laut den Einwohnern von Malta, das man aber trotzdem immer falsch verwendet.

Mela kann Ja, Nein, Vielleicht oder auch gar nichts in einem Gespräch bedeuten. Mein Tipps: versuch auf Malta erst gar nicht „herumzumelan“. Du machst es sowieso falsch! Das sagen die Einwohner von Malta, die auch meinen, dass du Mela eigentlich immer verwenden kannst. Finde den Widerspruch!

9. Maltas Einwohner lieben den Kitsch!

Eine Kirche mit einem Neon-Kreuz uf der Spitze.

Malta und Kitsch es gehört einfach zusammen!

Hast du schon einmal die Neonlichter am Eingang oder den Kreuzen auf der Spitze von Kirchen gesehen? Dann weist du was ich meine!

10. Du fährst auf Malta Links!

Die Straße durch die Hauptstadt von Gozo - Victoria. Die Autos fahren auf der linken Straßenseite.

Malta war eine britische Kolonie. Deswegen siehst du viele in Großbritannien üblich Dinge auf Malta.

Dazu gehören zum Beispiel die roten, britische Telefonzellen, britische Steckdosen und auf der linken Straßenseite zu fahren.

11. Maltas Einwohner feiern in Paceville!

Ein Bild der Straße durch das Ausgehviertel Paceville auf Malta. Es sind die Bars, Restaurants und Clubs rund um die Straße zu sehen.

Das Partyviertel Paceville in St. Julian´s ist das Herz des Nightlife auf Malta. Dort findest du so gut wie allen guten Clubs und Bars auf Malta.

Andere Orte in denen die Einwohner von Malta gerne feiern sind die Valletta Waterfront und die Bars an der Spinola Bay in St. Julian´s.

Für Reisende gehört neben Paceville das Cafe del Mar in Qawra zu den wichtigsten Locations des Nighlife auf Malta.

12. Die Hauptstadt Valletta ist nur die 29. größte Stadt von Malta!

Das Bild zeigt die Skyline von Maltas Hauptstadt Valletta, vom Marsamxett Hafen aus gesehen.

In Valletta leben 5.700 Menschen – fast 4.000 weniger als noch 1985. Das liegt daran, dass die Wohnhäuser Hotels, Geschäften, Büros und Restaurants die in Vallettas Innenstadt weichen mussten.

Die größte Stadt auf Malta ist Birkirkara mit rund 22.000 Einwohnern.

Praktisch gesehen ist aber die gesamte Gegend zwischen Valletta, Birkirkara, St. Julian´s, Mosta und Luqa zu einer einzigen Stadt zusammengewachsen. In diesem Bereich lebt die Hälfte der Einwohner von Malta.

13. Seit 1964 unabhängig von Großbritannien

Das türkisblaue Meer in der St. Julian´s Bay auf Malta.

Zuerst eroberte Napoleon Malta von den Malteser-Rittern. Dann kamen die Briten für 150 Jahre. Sie machten Malta zu einer ihrer Kolonien.

Seit 2004 ist Malta Mitglieder der EU. 2008 führte Malta den Euro ein.

14. Die Einwohner von Malta durften sich bis 2011 nicht scheiden lassen!

Einwohner von Malta vor der Kirche in Mdina/Rabat

Malta gehörte zu den letzten drei Ländern der Welt, in denen eine Scheidung nicht möglich war.

Erst seit einer Volksabstimmung im Jahr 2011 dürfen sich Maltas Einwohner scheiden lassen. Sie Abstimmung ging mit 53% „Ja-Stimmen“ ziemlich knapp aus. Zum Beispiel stimmten die Einwohner von Gozo mit mehr als 65% gegen das neue Gesetz. Die meisten Befürworter gab es in den südlichen Städten von Malta.

Die beiden letzten Länder der Welt in denen eine Scheidung nicht möglich ist, sind die Philippinen und der Vatikan.

15. Maltas Einwohner können aus ganz genau 365 Kirchen auswählen!

Vallettas Sykline, gesehen vom Meer aus.

Valletta

Für jeden Tag des Jahres steht auf Malta eine Kirche bereit! Das unterstreicht noch einmal die katholische Geschichte von Malta.

16. Die Einwohner von Malta schwimmen am Gnejna Sandstrand!

Am Gnejna Bay Beach liegen Dutzende Einwohner von Malta in der Sonne.

Welche Strände besuchen Maltas Einwohner?

Dazu gibt es einen Geheimtipp – den Gnejna Strand. Er ist einer der wenigen, echten Sandstrände auf Malta. Dazu kommt, dass sich nur wenige Reisende an den Strand verirren. Das liegt leider auch daran, dass du den Strand mit den öffentlichen Bussen schlecht erreichst.

17. Maltas Häuser sind alle aus denselben Steinen gebaut…

Neben einer blauen Türe wächst ein violetter Fliederbaum. Die Wand besteht aus sandfarbenen Ziegeln.

… deswegen lieben es die Einwohner von Malta ihre Häuser mit bunten Türen, Balkonen, Fensterläden und vielen anderen Dingen zu verzieren.

Es gibt sogar Instagram Accounts, die sich ausschließlich den Türen auf Malta widmen!

18. Maltas Geschäfte halten eine „Siesta“ ein!

Eine schmale Gasse in der Innenstadt von Valletta, der Hauptstadt von Malta.

Du willst in der Mittagszeit einkaufen gehen? Dann hast du in kleinen Geschäften eventuell ein Problem!

Auf Malta ist es noch immer normal, dass die Geschäfte in den wärmsten Tagesstunden geschlossen haben.

19. Die Malteser sind offen und hilfsbereit

Reisende und Einwohner von Malta schwimmen im türkisblauen Wasser der Blauen Lagune auf Comino.

Ich kenne die Einwohner von Malta als offene und hilfsbereite Menschen, wenn es um Fragen von Reisenden geht.

Falls du einmal den Weg nicht mehr kennst oder Infos brauchst, dann Frage einfach den nächsten Einheimischen!

20. Maltas Einwohner sind sehr stolz auf ihre Geschichte!

Der Blick von den Uper Barraka Gardens auf die Einfahrt des Grand Harbour und das Meer.

Grand Harbour

Wusstest du, dass das älteste, freistehende Gebäude der Welt auf Gozo steht – der Ggantija Tempel? Der Tempel ist 5.600 Jahre alt. Damit ist er mehr als 1.000 Jahre älter als die Großen Pyramiden und 500 Jahre älter als Stone Henge.

Ein anderer sehr interessanter Ort auf Malta, ist das Hypogäum von Ħal-Saflieni. Das ist ein 5.800 Jahre alter unterirdischer Tempel.

21. Dating ist für die Einwohner von Malta schwierig

Das LOVE Sign in Spiegelschrift und die Spinola Bay in der Nacht.

Du musst dir das Dating auf Malta wie in einer mittelgroßen Stadt in Deutschland vorstellen – irgendwie kennt jeder jeden. Das gilt für das Nachtleben, Dating Apps und natürlich auch das tägliche Leben.

Die Frage nach einer möglichen Verwandschaft stellt sich deswegen auf Malta unter den Einheimischen beim Kennenlernen oft.

Die Singles auf Malta findest du übrigens fast alle auf Tinder. Das ist die einzige Dating Seite, mit genügend Mitgliedern aus Malta.

22. 160.000 Menschen aus Malta leben in Australien!

Luzzo Boote liegen im Hafen von Marsaxlokk auf Malta vor Anker.

Ja. Es leben mehr Menschen, die aus Malta stammen in Australien als auf Maltas zweitgrößter Insel Gozo.

Damit ich die Zahl noch einmal ins richtige Verhältnis rücke: 160.000 Menschen, dass ist mehr als ein Drittel der Einwohner von Malta!

Insgesamt gibt es weltweit mehr als 400.000 Menschen, die aus Malta stammen und in einem anderen Land leben.

23. Maltas Einwohner freuen sich über mehr als 300 Sonnentage pro Jahr!

Ein Strand auf Malta und das sonnige Wetter im September.

Malta kann man ganz klar auch den Beinamen Sonneninsel geben. Zwischen Juni und September fällt zum Beispiel pro Monat höchstens einmal Regen. Damit gehört Malta zu den Reisezielen im Mittelmeer mit dem eindeutig besten Klima.

24. Malta gehört zu den kleinsten und am dichtesten bewohnten Ländern der Welt

Blick vom Marsamxett Hafen auf die The Point Shopping Mall.

Malta ist das Land mit der vierthöchsten Einwohnerdichte in Europa und der achthöchsten Einwohnerdichte der Welt.

Das zeigt sich immer mehr an den bis zu 20 Stockwerke hohen Gebäuden, die in Sliema und St. Julian´s entstehen.

25. Malteser lieben Wein!

Weinflaschen stehen in einem Regal.

Du suchst einen Beweis dafür? Gehe in ein Restaurant auf Malta und schau in die Getränkekarte. Sie ist praktisch nicht vorhanden. Stattdessen erhältst du normalerweise eine mehrseitige Weinkarte mit einem kleinen Teil für nicht alkoholische Getränke.

26. Malteser lieben ihre Autos!

Neben einer Straße am Grand Harbour in Valletta steht ein geparkter Mietwagen.

Malta mag zwar eine kleine Insel sein, auf der du innerhalb einer Stunde überall hin gelangst, trotzdem lieben die Malteser ihre Autos. Nicht einmal die vierthöchsten Kosten für den Besitz eines Autos innerhalb der EU halten die Malteser davon ab.

Das liegt an den leider unzuverlässigen, öffentlichen Bussen auf Malta. Manchmal wartest du auf einen Bus 30 Minuten oder er kommt gar nicht. Die wichtigen Linien sind zudem im Sommer oft extrem voll.

Deswegen empfehle ich Reisenden, die mehr von Malta oder Gozo sehen möchten, immer einen Mietwagen zu buchen.

27. Die meisten öffentlichen Feiertage in Europa!

Das Wetter im Popeye Village auf Malta im Mai.

Die Einwohner von Malta genießen die meisten öffentlichen Feiertage in ganz Europa. Insgesamt 14 Mal im Jahr können sie zu Hause bleiben.

Dafür sorgen die sehr vielen katholischen Feiertage und Nationalfeiertage auf Malta.

Das waren meine Zahlen, Geschichten und Bilder zu den Einwohnern von Malta!

Kennst du noch andere interessante Fakten zu Malta?

Dann schreibe mir einfach unten in der Kommentarspalte!

Ich freue mich darauf, von dir zu hören!